© Maserati

Produkte
09/28/2019

Maserati kündigt E-Auto-Line-Up für 2020 an

Der italienische Sportwagenhersteller setzt neben reinem Elektroantrieb auf Hybridtechnologien.

Maserati bringt 2020 gleich mehrere E-Autos auf den Markt. Den Start macht der Maserati Ghibli, allerdings mit Hybridantrieb. Der Ghibli ist eine Limousine mit vier Türen und das bislang günstigste Auto aus der Maserati-Familie. Als nächstes kommt der E-Sportwagen Alfieri.

Dieser wurde bereits 2014 als Konzeptauto vorgestellt, und ab 2020 soll er verfügbar sein. Ein Jahr später wird es vom Alfieri auch eine Cabrio-Version geben, kündigt Maserati nun an.

Als nächstes wird ein neues Maserati SUV präsentiert, das in Cassino gebaut wird. Die ersten Vorserienmodelle sollen Ende 2020 vom Band laufen. Im Anschluss folgen die Sportwagen GranTurismo und GranCarbrio. Für die gibt es allerdings noch keinen näheren Zeithorizont. Sie sollen die "Ära der vollständigen Elektrifizierung" einläuten.

Autonomes Fahren in Planung

Maserati betonte, dass alle Fahrzeuge weiterhin in Italien gefertigt werden. Zudem sollen sie auf Level-2 sein, was die Fahrzeugautomatisierung betrifft, mit Schritt in Richtung „Level 3“, bei dem es möglich sein wird, dass sich ein Auto von selbst auf der Seite einparkt, wenn sein Fahrer das Lenkrad loslässt und nicht mehr reagiert.

In Modena verspricht man, dass die kommenden Autos die markentypische Fahrdynamik beibehalten und über eine Batterietechnologie der nächsten Generation verfügen werden. Dies soll für einzigartige Fahrmodi, eine verlängerte Reichweite und ultraschnelles Laden sorgen.