© Mercedes-Benz

Produkte

Mercedes teast Elektroauto EQS: Luftfilter wie im OP-Saal

Mercedes tastet sich an den Markstart des Elektroautos EQS im ersten Halbjahr 2021 mit neuen Teasern heran. In dem veröffentlichten Foto, das in einem futuristischem blauen Look gestaltet ist, bleiben zwar viele Details obskur.

Endgültig bestätigt scheint aber, dass das Auto doch keinen klassischen Kühlergrill mehr besitzen wird. In Fotos, die einen verkleideten Prototypen zeigen, war bisher noch ein kleiner Kühlergrill zu sehen.

HEPA-Filter gegen Corona

Für eine kleine Überraschung sorgte die Ankündigung, dass der Mercedes EQS mit einem besonders leistungsstarken HEPA-Filter ausgestattet sein wird, der im Inneren eine saubere Luft wie in einem sterilen OP-Saal verspricht.

Mercedes EQS

Mercedes zufolge hat die spezielle Filteranlage (PM2.5), die zudem als erste im Automobil-Sektor über eine Zertifizierung nach dem Standard "DIN EN 1822" verfügt, nur deswegen Platz, weil kein klassischer Verbrennungsmotor verbaut werden muss.

8 Elektroautos geplant

Schon zuvor war bekanntgeworden, dass Mercedes in den kommenden zwei Jahren 8 reine Elektroautos der EQ-Reihe auf den Markt bringen will. Für das erste Halbjahr ist der Anlauf des Mercedes-Benz-Flaggschiffs EQS in der neuen "Factory 56" in Sindelfingen geplant, in der zweiten Jahreshälfte folgt der EQE - zunächst in Bremen und wenig später dann auch in Peking.

Dritter Modell-Neuanlauf 2021 soll der Kompaktwagen EQB sein, der im ungarischen Kecskemét sowie ebenfalls in Peking gebaut wird. Für 2 weitere Modelle - die SUV-Varianten von EQS und EQE - plant Daimler den Produktionsanlauf für 2022 in Tuscaloosa in den USA.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!