Elon Musk in Germany

© EPA / ALEXANDER BECHER

B2B

Elon Musk erwägt Tesla-Vermögen in Bitcoin umzuwandeln

Der Tesla- und SpaceX-CEO Elon Musk feuert den derzeitigen Hype um die Kryptowährung Bitcoin an. Musk erkundigte sich nach der Möglichkeit, das Tesla-Firmenvermögen des Elektroautobauers von Dollar in Bitcoin umzuwandeln. Dies ergab ein Austausch zwischen Musk und Michael Saylor, Konzernchef des Softwareherstellers MicroStrategy, auf dem Kurznachrichtendienst Twitter.

"Wenn Sie Ihren Aktionären einen Gefallen in Höhe von 100 Milliarden Dollar tun wollen, konvertieren Sie die Tesla-Bilanz von Dollar in Bitcoin", schlug Saylor in einem Tweet dem Unternehmer vor. Musk würde damit ein starkes Signal an Firmen im S&P 500 senden, die dann seinem Beispiel folgen würden.

Auf Musks Nachfrage, ob Transaktionen in dieser Größenordnung überhaupt möglich seien, antwortete Saylor, dass er in den vergangenen Monaten über 1,3 Milliarden Dollar in Bitcoin gekauft habe und bot Musk an, ihm seine Investitionsstrategie für die Digitalwährung zu verraten. Weder Tesla noch Musk konnten für eine Stellungnahme erreicht werden.

Zweifel an Ernsthaftigkeit

Ob die Nachfrage von Musk ernst gemeint war, darf bezweifelt werden. Der Tesla-Chef schießt auf Twitter gern über das Ziel hinaus und scherzt mit seinen Followern. Musk hatte schon in der Vergangenheit öfters mit satirischen und ironischen Tweets für Aufsehen gesorgt.

Wer seinen Twitter-Verlauf beobachtet, wird erkennen, dass er sich zuletzt häufig über Bitcoin und andere Kryptowährungen lustig gemacht hat. So hat er beispielsweise den Dogecoin als beste digitale Währung bezeichnet. Auch seine Twitter-Bio hat Musk geändert. Dort steht seit Kurzem "Former CEO of Dogecoin".

Dogecoin wurde 2013 als Satire-Währung gegründet, um sich über Bitcoin und die rasante Zunahme der Kryptowährungen lustig zu machen.

Tesla und Bitcoin auf Rekordhoch

Die Aktien von Tesla stiegen am Freitag an einem hektischen Handelstag auf ein Rekordhoch, als sich die Anleger auf den mit Spannung erwarteten Einstieg des Elektroautoherstellers in den Referenzindex S&P 500 am Montag vorbereiteten.

Auch Bitcoin kletterte auf ein Rekordhoch und stieg zuletzt auf über 24.000 Dollar, nachdem die Kryptowährung vergangene Woche zum ersten Mal den Meilenstein von 20.000 USD überschritten hatte.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare