© APA/AFP/GETTY IMAGES/Drew Angerer / Drew Angerer

Produkte
03/05/2019

Microsoft arbeitet an neuem Windows Lite

Der Software-Konzern entwickelt eine abgespeckte Windows-Version für Chromebook-Alternativen und Dual-Screen-Geräte.

Microsoft will seinem Betriebssystem neuen Schub verleihen und arbeitet an einer leichtgewichtigen Windows-Version. Das abgespeckte Betriebssystem das intern als "Windows Lite" bezeichnet wird, soll hauptsächlich auf Chromebook-Alternativen, Dual-Screen-Geräte oder sogar Geräte mit faltbaren Displays abzielen.

Bei der Entwicklung von Windows Lite greift Microsoft auf einzelne Module von Windows Core OS sowie der Composable Shell (C-Shell) zurück, wie The Verge schreibt. Teile von Windows Core OS sollen bereits bei der HoloLens2 und dem angekündigten Surface Hub 2X zum Einsatz kommen.

Benutzeroberfläche noch nicht fertig

Das User Interface soll sich wesentlich von Windows 10 unterscheiden und auch der Funktionsumfang soll gegenüber der Vollversion deutlich eingeschränkt sein. Der Technologie-Blog Petri hat bereits Ende vergangenen Jahres über Windows Lite berichtet und eine Benutzeroberfläche nachgebaut. Microsoft experimentiere allerdings noch mit dem Design des User Interface.

Denkbare wäre laut Zdnet auch, dass Microsoft zum Release von Windows Lite gleich einen Dual-Screen-Laptop veröffentlicht auf dem die neue Windows-Version läuft.

Mit Windows Lite will sich Microsoft offenbar gegen die Chromebook-Konkurrenz wappnen. Ähnliches hat man bereits bei der Windows-10-S-Version gesehen, bei der nur Apps aus dem Microsoft Store installiert werden können. Mit Windows Lite geht Microsoft aber noch einen Schritt weiter und will eine abgespeckte Basis-Version von Windows anbieten.

Wann Windows Lite erscheinen wird, ist noch unklar. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, könnte es noch gegen Ende des Jahres soweit sein.