© Microsoft

Produkte

Handy mit 2 Displays: Microsoft bringt Surface Duo nach Europa

Während Smartphone-Hersteller wie Samsung, Motorola oder Huawei auf faltbare Displays setzen, schlug Microsoft mit dem Surface Duo einen anderen Weg ein. Das klappbare Gerät verfügt über 2 getrennte Displays, die mit einem Scharnier miteinander verbunden sind. Erstmals angeteasert wurde das Handy im Herbst 2019, in den USA wird es seit September 2020 verkauft. Nun kommt es auch nach Europa. 

Wie Microsoft am Donnerstag bekannt gab, wird das Surface Duo ab 18. Februar in mehreren europäischen Ländern verkauft, unter anderem in Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Das exotische Smartphone gibt es in zwei Varianten: Mit 128 GB Speicher für 1.549 Euro sowie mit 256 GB Speicher für 1.649 Euro (jeweils UVP).

In Österreich wird es offiziell nicht vertrieben, ob oder wann es hierzulande so weit sein wird, wollte Microsoft auf Anfange der futurezone nicht verraten. Durch die Verfügbarkeit in Deutschland kann man aber davon ausgehen, dass das Surface Duo auch in Österreich bald als Grauimport erhältlich sein wird. 

Spezifikationen

Die beiden AMOLED-Displays haben jeweils eine Diagonale von 5,6 Zoll bei einer Auflösung von 1350 x 1800 Pixel. Aufgeklappt kommt man auf eine Diagonale von insgesamt 8,1 Zoll. Im Inneren kommt Qualcomms 2019er-Spitzenmodell Snapdragon 855 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher beträgt 6GB. 

Die Hauptkamera ist gleichzeitig die Selfie-Kamera und löst mit maximal 11 Megapixel auf. Am Rand des Displays befindet sich ein Fingerabdrucksensor für die biometrische Authentifikation.

Der Akku hat eine Kapazität von 3577mAh. Das Handy hat ein Gewicht von 250 Gramm, zusammengeklappt ist es laut Microsoft weniger als 1 Zentimeter dick. 5G-fähig ist das Handy nicht, Dual-SIM ist nur in Kombination mit eSIMs möglich.

Dual-Screen-Funktionen

Das Handy kommt mit Android 10, das Update auf Android 11 ist angeblich für Sommer geplant. Die Apps lassen sich wahlweise über beide Screens gestreckt, oder nur auf jeweils einen Screen anzeigen. Bestimmte Anwendungen sind auch speziell für den Einsatz auf 2 Screens zugeschnitten.

So können in Microsofts OneNote etwa auf einem Screen die Notizbücher zu sehen sein, während auf dem zweiten Screen die Inhalte der Ordner angezeigt werden. In Microsoft Teams kann man sich etwa in auf den 2 Displays in verschiedenen Instanzen und somit bei 2 verschiedenen Accounts anmelden, wie Microsoft demonstriert.

Spät dran

Ob das Surface Duo noch ein Verkaufsschlager wird, ist fraglich. So wurde bereits Mitte 2020 kritisiert, dass der Snapdragon 855 nicht mehr ganz zeitgemäßig ist. Da wir mittlerweile 2021 schreiben, dürfte diese Kritik erneut aufkommen. Kritisiert wurde von Testern in den USA auch der eher klein ausgefallene Akku und die schlechte Leistung der Kamera. Positiv wurden hingegen die Dual-Screen-Funktionen sowie die hochwertige Verarbeitung hervorgestrichen. 

In Europa dürfte viele auch der Preis abschrecken. Während das Gerät in den USA durch verschiedene Angebote bereits um unter 1000 Dollar (etwa 830 Euro, ohne Steuern) zu haben ist, liegt der Listenpreis hier nahezu beim Doppelten.

Auch im Vergleich mit Falthandys ist das teuer: Das am ehesten vergleichbare Samsung Galaxy Z Fold 2 mit faltbarem Display, neuerem Chip und größerem Akku wird bei einigen Händlern bereits ab knapp 1.400 Euro angeboten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Thomas Prenner

ThPrenner

Beschäftigt sich mit Dingen, die man täglich nutzt. Möchte Altes mit Neuem verbinden. Mag Streaming genauso gern wie seine Schallplatten. Fotografiert am liebsten auf Film, meistens aber mit dem Smartphone.

mehr lesen Thomas Prenner

Kommentare