Produkte
02.11.2018

Neues iPad Pro ist so schnell wie MacBook Pro

Mit dem neuen iPad Pro sagt Apple den eigenen MacBooks den Kampf an. Der neue A12X-Chip überzeugt in mehreren Benchmarks.

Das neue iPad Pro sei schneller als 92 Prozent aller Notebooks, behauptete Apple im Rahmen der Präsentation. Nun sind die ersten Benchmark-Ergebnisse da. Und die geben Apple zumindest zum Teil recht. Denn das iPad Pro ist mit dem verbauten A12X-Chip nahezu gleich leistungsstark wie das aktuelle 2018er MacBook Pro.

Bei Geekbench kommt das iPad Pro beim Single-Core-Wert auf rund 5030, bei Multi-Core auf etwa 18.000. Der Single-Core-Wert deckt sich fast mit dem eines 2018er MacBook Pros mit Core i7 Prozessor. Beim Multi-Core-Wert hinkt das iPad Pro etwas hinten nach; hier erreicht es rund 18.100 Punkte, im Gegensatz zu 21.350 beim MacBook.

Gleiche Leistung zum halben Preis

Das MacBook Pro kostet in der 13-Zoll-Variante mit Intel Core i7 Prozessor, 2,7 GHz, 256GB internen Speicher und 8GB RAM bei Apple in Österreich derzeit 2359 Euro, das iPad Pro mit fast identischen 12,9 Zoll, 256GB internen Speicher, allerdings nur 4GB RAM 1269 Euro. Wer mehr Arbeitsspeicher benötigt, kann zur Version mit 1TB internem Speicher greifen, die 6GB RAM verbaut hat, mit 1929 Euro aber auch empfindlich teurer ist.

Der Vergleich zeigt jedoch: Alle denen iOS und die darauf verfügbaren Apps genügend Funktionen bieten, bekommen mit dem iPad Pro ein ähnlich leistungsstarkes Gerät zu etwa der Hälfte des Preises. Klar ist aber natürlich auch, dass man noch ein bisschen Geld in Zubehör investieren muss, um nur eine annähernd vergleichbare Produktivität mit dem Gerät erreichen zu können.