Produkte
24.07.2018

Nikon bringt erstmals spiegellose Vollformat-Kamera

Der Kamerahersteller hat nach einem Teaser-Video sein kommendes Vollformat-System bestätigt.

UPDATE: Nach dem Teaser-Video am Dienstag hat Nikon die Systemkamera mit Nikon-FX-Vollformatsensor am Mittwoch offiziell bestätigt. Mit Details hat sich das Unternehmen jedoch zurückgehalten. Sicher ist, dass die Objektive mit Nikons F-Bajonett standardmäßig nicht auf die neue Kamera passen werden. Immerhin soll es einen Adapter geben, damit man seine alten Objektive weiter verwenden kann. Ob dann auch Features wie Autofokus weiter verwendet werden können, ist jedoch vorerst noch unklar.

Es ist Nikons zweiter Versuch am Systemkamera-Markt nach der Nikon-1-Serie, die 2011 gestartet, zuletzt aber wieder eingestellt wurde. Bei diesen Kameras hat Nikon auf einen kleinen Sensor mit einer Diagonale von einem Zoll gesetzt. 

 

Originalmeldung:

Bereits seit längerem kursieren Gerüchte, wonach Nikon eine spiegellose Systemkamera mit Vollformat-Sensor auf den Markt bringen will. Nun befeuert der Konzern entsprechende Meldungen selbst mit einem Teaser-Video. Der Clip könnte ein Anzeichen dafür sein, dass die Kamera schon bald offiziell vorgestellt wird.

Einige Beobachter haben die offizielle Präsentation bereits für 23. Juli erwartet, stattdessen gab es aber nur das Video. Die Website Nokishita Camera will über den Website-Code herausgefunden haben, dass die offizielle Präsentation am 23. August stattfinden soll.

Laut Nikon Rumors soll die Kamera in zwei Varianten auf den Markt kommen, einmal mit 25 Megapixel um 3000 Dollar und einmal mit 45 Megapixel um einen Preis von 4000 Dollar. Nikon will damit Sonys A7-Serie Konkurrenz machen, die ebenfalls auf eine spiegellose Bauweise mit Vollformat-Sensoren setzt.