© Oppo

Produkte
06/27/2019

Oppo ermöglicht Telefonieren ohne Mobilfunk, WLAN und Bluetooth

Die dezentrale Kommunikation Meshtalk soll bis zu drei Kilometer weit reichen, wie es von dem Handyhersteller heißt.

Der Handy-Hersteller Oppo hat zuletzt nicht nur ein Handy mit Selfie-Kamera im Display, sondern auch eine neue Kommunikationstechnologie vorgestellt. Das proprietäre System MeshTalk soll es Menschen erlauben, über mehrere Kilometer hinweg ohne WLAN, Bluetooth oder Mobilfunknetz zu kommunizieren. Drei Kilometer Luftlinie soll man so überbrücken können – in dicht bevölkerten Umgebungen sogar mehr, wie The Verge berichtet.

Bei MeshTalk kommt laut GSMArena ein eigens entwickelter Chip zum Einsatz. Damit wird ein Ad-hoc-Netzwerk kreiert. Laut Oppo ist das System akkusparend und verfügt darum also nur über eine geringe Bandbreite. Es reicht aber für Sprachanrufe. Ein Handy mit aktiven MeshTalk soll immerhin eine Standby-Zeit von 72 Stunden aufweisen.

Das System könnte für Notfallsituation sehr hilfreich sein. Auch bei Großveranstaltungen, wo herkömmliche Netze überlastet sind, kann es als Alternative dienen. Nützlich könnte es aber auch im Ausland sein, um Roaming-Kosten zu sparen. Bedenken muss man dabei allerdings immer, dass natürlich beide Teilnehmer von Konversationen über ein entsprechendes Oppo-Handy mit dem Chip verfügen müssen.