© Screenshot

Produkte
06/25/2019

Selfie-Kamera im Display: Oppo kündigt Smartphone ohne Notch an

Durch die neue Technologie braucht es keine Selfie-Löcher, Einkerbungen oder ausfahrbare Kameras mehr.

Erst Anfang Juni haben Xiaomi und Oppo eine neue Technologie angedeutet, die es ermöglicht, die Frontkamera direkt in das Display zu integrieren. Dadurch können die Hersteller einen makellos, rahmenlosen Bildschirm anbieten. Einkerbungen (Notch), schwarze Löcher im Screen oder ausfahrbare Kameras werden dadurch nicht mehr benötigt.

Nun hat Oppo angekündigt, das erste Smartphone, bei dem sich die Frontkamera direkt im Display befindet, zu enthüllen. Die Präsentation wird am 26. Juni beim Mobile World Congress in Shanghai über die Bühne gehen. Es ist anzunehmen, dass Oppo die neue Technologie präsentiert, aber kein entsprechendes Serienmodell vorstellen wird.

Zwei Displays notwendig

Wie aus einem Xiaomi-Patent hervorgeht, werden bei den In-Screen-Kameras zwei Display-Panele verbaut. Im herkömmlichen Gebrauch werden die beiden Bildschirme gleichgeschaltet, sodass für den User nicht ersichtlich ist, dass die Front des Smartphones aus zwei Screens besteht. Anzunehmen, dass Oppo auf eine ganz ähnliche Technik setzt.

Wird die Selfie-Kamera aktiviert, zeigt das große Display-Panel wie gewohnt die Sicht der Kamera, während der zweite Screen abgedreht wird, sodass die Kamerasensoren nicht gestört werden.

Anfang Juni hat der Vizepräsident von Oppo auf Weibo noch klargestellt, dass sich die Technologie noch in einem frühen Stadium befinde: "Derzeit ist es schwierig, mit einer In-Display-Kamera dieselbe Fotoqualität zu erreichen, die mit herkömmlichen Frontkameras möglich ist", hieß es von Brian Shen: "Aber keine neue Technologie ist von Beginn an perfekt".