© WIPO/Oppo/LetsGoDigital

Produkte
04/08/2019

Oppo patentiert Smartphone mit ausfahrbarem Bildschirm

Ein schräges neues Konzept sieht ein Smartphone mit integriertem Smartphone-Display vor.

Der chinesische Smartphone-Hersteller hat ein ungewöhnliches Design-Konzept für ein Smartphone mit zwei Bildschirmen patentiert. Statt den zweiten Bildschirm, wie bei vielen anderen Modellen, auf der Rückseite zu verbauen, versteckt ihn Oppo im Inneren des Smartphones. Optisch ähnelt das einem Smartphone im Smartphone, der Zweitbildschirm dürfte aber wohl die meisten Hardware-Komponenten, wie Akku und Chipsatz, beherbergen und lässt sich nicht vollständig ausfahren.

Der Pop-up-Bildschirm soll vor allem bei Multitasking-Aufgaben von Vorteil sein, beispielsweise um ein Video nebenbei anzusehen, während man das Smartphone verwendet. Auf einem Notch wird im vorgeschlagenen Design verzichtet. Stattdessen befinden sich Frontkamera und Lautsprecher im schmalen Rahmen um den Bildschirm.

Slider-Smartphone

Ein weiteres Konzept sieht einen Bildschirm vor, der an der Seite ausgefahren werden kann. Wie beim Pop-up-Konzept erweitert der Slider-Bildschirm die Bildschirmfläche, allerdings an der linken Seite. Wie dieser Zusatz-Bildschirm zum Einsatz kommen soll, geht aus dem Patentantrag nicht hervor. Denkbar ist jedoch, dass man sich an früheren Slider-Smartphones orientiert, die über eine ausklappbare physische Tastatur verfügten. Auch, dass der Bildschirm-Bereich für anpassbare Controller-Interfaces, beispielsweise für Videospiele, genutzt werden können, ist möglich.

Der Patentantrag, der am 29. Jänner von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) veröffentlicht wurde, wurde vom niederländischen Blog LetsGoDigital entdeckt. Dieser berichtete zuletzt auch über ein Samsung-Patent zu faltbaren Smartphones, das frappierende Ähnlichkeit zu Xiaomis faltbarem Smartphone aufwies.