FILE PHOTO: Tesla China-made Model 3 vehicles are seen during a delivery event at its factory in Shanghai

© REUTERS / Aly Song

Produkte

Pause für Model-3-Produktion: Tesla hat keine Chips mehr

Tesla hat die Arbeiter im Stammwerk in Fremont darüber informiert, dass die Produktion des Model 3 für 2 Wochen stillgelegt wird. In einem Mail an die Belegschaft heißt es, dass die Produktionslinie zwischen 22. Februar und 7. März pausieren wird. Das berichtet Bloomberg.

Einen offiziellen Grund für die 2-wöchige Pause hat der Elektroautohersteller nicht genannt. Es sei aber davon auszugehen, dass die aktuelle Chip-Knappheit für den zwischenzeitlichen Produktionsstopp verantwortlich ist, heißt es in mehreren Medienberichten.

Globale Chip-Knappheit

Die gesamte Elektronikindustrie kämpft derzeit wie die Autoindustrie mit Lieferschwierigkeiten bei Computerchips. Beispielsweise mussten auch Nissan, Ford, GM, Toyota, Volkswagen und Fiat Chrysler Produktionslinien pausieren, weil sie nicht an die notwendigen Komponenten gekommen sind, schreibt Electrek.

Tesla bezieht seine Chips unter anderem von Samsung. Und Samsung musste aufgrund des Schneechaos in Texas und den daraus resultierenden Stromausfällen die Chipproduktion in dem US-Bundesstaat herunterfahren. Es sei möglich, dass die Zwangspause für die Model-3-Produktion damit zusammenhängt.

In einem Bericht an die US-Börsenaufsicht hat Tesla vor wenigen Wochen darauf hingewiesen, dass die globale Chip-Knappheit voraussichtlich auch den Elektroautohersteller betreffen werde. Man könne aber nicht abschätzen, inwieweit die Engpässe die Produktion der Elektroautos beeinträchtigen werden, hieß es in dem Bericht von Tesla. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare