© WERK/Porsche

Produkte
01/22/2019

Porsche will Produktion des E-Sportwagens Taycan verdoppeln

Der Elektroporsche Taycan soll 2020 auf den Markt kommen. Die Zahl der Vorbestellungen übertrifft die Erwartungen.

Porsche verdoppelt die Produktion seines E-Sportwagens. Statt wie ursprünglich geplant 20.000 sollen jetzt 40.000 Stück jährlich produziert werden, berichtet golem.de.

Der Taycan ist offiziell noch gar nicht am Markt erschienen, aber die Zahl der Vorbestellungen übertreffen bereits die Erwartungen von Porsche. Er soll 2020 erscheinen. Derzeit kann man den Wagen für eine Gebühr von 2500 Euro vorreservieren. Wie hoch der Preis des neuen E-Sportwagens von Porsche ist, weiß man noch nicht. Es wird von einer Größenordnung von 93.000 Euro ausgegangen.

Beschleunigt schneller als Tesla Model S

Zum Vergleich bei den Produktionszahlen: Vom klassischen Porsche 911 mit Verbrennungsmotor werden derzeit pro Jahr zirka 36.000 Stück verkauft. Weil das Werk in Zuffenhausen, in dem die E-Autos von Porsche gebaut werden, damit am Limit wäre, ist der Bau eines weiteren Werks in Leipzig im Gespräch.

Der Taycan soll in 3,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und damit das Tesla Model S beim Beschleunigen schlagen. Das E-Auto soll mit einer Akkuladung 400 km weit kommen. An Bord gibt es ein 800-Volt-Ladesystem. Die Akkus können damit in 15 Minuten bis zu 80 Prozent aufgeladen werden.