Produkte
03.02.2015

Samsung deutet geschwungenes Galaxy S6 an

Einladungen für das Samsung Event beim Mobile World Congress in Barcelona zeigen die Silhouette eines geschwungenen Smartphones.

Es wird erwartet, dass Samsung sein neues Flagschiff-Smartphone der Galaxy S Familie beim Mobile World Congress am 1. März in Barcelona präsentiert.

Für dieses Unpacked Event hat der südkoreanische Elektronikkonzern erste Einladungen an Journalisten versandt, welche den schlichten Schriftzug "What’s Next" und die Silhouette eines Smartphones. Schließt man vom Bild der Einladung auf das Design des Geräts, dürfte das neue Samsung-Smartphone recht kurvig und geschwungen ausfallen. Die Einladungen lassen jedenfalls jede Menge Raum für Spekulationen.

Samsung setzt auf eigenen Chip

Nachdem sich das Galaxy S5 nicht so gut verkauft hat wie erwartet, werden den Nachfolger hohe Erwartungen gesteckt. Aufgrund angeblicher Überhitzungsprobleme bei Tests setzt Samsung beim nächsten Galaxy-S-Smartphone offenbar auf einen eigenen Chip.

Die Entscheidung gegen einen Qualcomm-Chip und für eigene Komponenten könnte auch darauf begründet sein, dass Samsung seine eigene Profitabilität steigern und seine Abhängigkeit von Zulieferern verringern möchte. Zuletzt investierte der südkoreanische Konzern in eine neue Produktionsstätten.

Die jüngsten Hinweise deuten darauf hin, dass das Galaxy S6 mit einem 5 Zoll QHD Super AMOLED Display und einem Exynos 7420 Chipset mit einer Octa-Core CPU sowie 3GB RAM kommt. Die Rückseite soll mit einem Herzfrequenzsensor und einer 20-MP-Kamera ausgestattet sein.