© Samsung

Produkte
08/14/2015

Samsung Galaxy Note 5 kommt vorerst nicht nach Österreich

Das Samsung Galaxy Note 5 wird laut Samsung nicht in Österreich erscheinen. Doch es besteht noch Hoffnung, dass der Hersteller seine Meinung ändern könnte.

Samsung hat am Donnerstag Abend zwei neue Phablets vorgestellt, doch nur eines davon kommt auch in Österreich auf den Markt. Das Samsung Galaxy S6 Edge+ kann bei allen österreichischen Mobilfunkern vorbestellt werden, das Galaxy Note 5 suchen Kunden aber vergeblich. Wie Samsung gegenüber der futurezone bestätigte, wird der neueste Ableger der Note-Reihe nicht in Europa verkauft. Neben Österreich bleiben somit auch große Länder wie Deutschland, Großbritannien oder Spanien außen vor.

Fokus auf S6 Edge+

Statt zwei relativ ähnliche Smartphones zu verkaufen, will sich Samsung in Europa auf das S6 Edge+ konzentrieren, wie man gegenüber der futurezone betont: "Wir haben uns dafür entschieden, weil wir daran glauben, dass das einzigartige Dual-Edge-Display, das zum weltweit ersten Mal im Galaxy S6 Edge präsentiert wurde, genau dieses besondere Nutzungs-Erlebnis auf einem großen Bildschirm vermittelt, das sich die Europäer wünschen."

Galaxy-Note5_front-with-spen_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_front_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_spen.jpg

Galaxy-Note5_right-with-spen_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_right_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_right-side_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_left-with-spen_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_back_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_left_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_left-side_Black-Sapphire.jpg

Galaxy-Note5_back-with-spen_Black-Sapphire.jpg

Beide Modelle sind gleich groß und verfügen über die gleiche Hardware-Ausstattung, lediglich in zwei Punkten unterscheidet man sich: Der Bildschirm des S6 Edge+ ist am linken und rechten Rand gebogen, das Note 5 unterstützt Stift-Eingabe mit dem S Pen. Unklar ist jedoch, wieso Samsung in Nordamerika und Asien dennoch beide Modelle anbietet.

Die Chance lebt

Wie die futurezone aus Marktkreisen erfahren hat, könnte das Note 5 etwas später auch in Europa erscheinen. Das hängt jedoch vom Erfolg des S6 Edge+ ab. Sollte sich das Galaxy S6 Edge+ schlechter verkaufen als frühere Note-Modelle, könnte das Note 5 durchaus auch in Österreich auf den Markt kommen. Marktanalysen dürften aber gezeigt haben, dass Kunden der große Bildschirm deutlich wichtiger als der S Pen ist - und beide Geräte verfügen über einen 5,7-Zoll-Bildschirm.

Verkaufsstart am 4. September

Wem die Geduld dafür fehlt, muss sich derzeit mit dem S6 Edge+ zufrieden geben. Drei hat bereits die Vorbestellung für das Smartphone gestartet. Es ist ab 0 Euro mit dem Tarif Hallo Premium um 65 Euro pro Monat erhältlich, die Geräte werden ab dem 4. September ausgeliefert. A1 kündigte an, dass das S6 Edge+ ab dem 20. August vorbestellt werden kann. Im Tarif A1 Go Premium (64,90 Euro pro Monat) ist es für 99 Euro erhältlich. Auch hier werden die Geräte ab dem 4. September ausgeliefert. Bei T-Mobile kann man sich bereits für das S6 Edge+ vormerken lassen, die Konditionen stehen aber noch nicht fest.