Produkte
04.02.2014

Samsung Galaxy S5 könnte Ende Februar vorgestellt werden

Samsung hat Journalisten zu einem Unpacked-Event auf dem Mobile World Congress eingeladen. Auf diesem könnte das neue Samsung Galaxy S5 vorgestellt werden.

Smartphone-Marktführer Samsung könnte sein neues Spitzenmodell Ende Februar präsentieren. Der Konzern kündigte am Dienstag eine Produktvorstellung für die Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona an. Auf der Ankündigung steht eine „5“, was von Technologie-Blogs sofort als Hinweis auf das erwartete Galaxy S5 als neues Top-Smartphone interpretiert wurde. Samsung selbst machte keine Angaben dazu. Auf Anfrage von The Verge meinte ein Samsung-Sprecher: "Wir können ihnen nicht sagen, wofür die 5 steht."

Vorstellung im März

Das aktuelle Spitzenmodell der Südkoreaner, das Galaxy S4, war im März 2013 in New York vorgestellt worden. Insofern ist die Zeit reif für die nächste Version. Im Netz gehen bereits Gerüchte über technische Daten des Geräts um. Unter anderem könnte es demnach einen Augen-Scanner zum Entsperren bekommen. Der Hauptrivale Apple hatte bei seinem iPhone 5s im Herbst einen Fingerabdruck-Leser eingebaut. Zudem soll der Bildschirm mit 5,25 Zoll etwas größer als beim Vorgänger werden und erstmals auf eine 2K-Auflösung (2560 mal 1440 Bildpunkte) setzen. Doch auch wenn es bereits Ende Februar vorgestellt wird, der Verkaufsstart wird nicht vor April erwartet.

Sonntag Abend

Der jährliche Mobile World Congress ist ein zentraler Treffpunkt der Telekom-Branche, bei dem auch viele Neuheiten vorgestellt werden. Samsung setzte die Präsentation auf den Abend des 24. Februar, des ersten Messetages an. Die futurezone ist auch dieses Jahr auf dem Mobile World Congress vertreten und wird über Neuigkeiten aus der Mobilfunk-Branche berichten.