A woman holds different colored models of the Samsung Galaxy Note 10 while people test new devices during the launch event of the Galaxy Note 10 at the Barclays Center in Brooklyn

© REUTERS / EDUARDO MUNOZ

Produkte
04/21/2020

Samsung will seinen Handys “riechen” und “schmecken” beibringen

Die Modelle der Zukunft sollen einige menschliche Eigenschaften übertreffen. Was Samsung plant.

Das Galaxy S und Galaxy Note der Zukunft sollen etwas können, was uns aktuell noch unwahrscheinlich scheint: „riechen“ und „schmecken“. Das geht zumindest aus einem aktuellen Blogbeitrag von Yongin Park, Leiter der Sensorentwicklung bei Samsung, hervor. 

Auch das menschliche Auge soll neben dem neuen Bildsensor alt aussehen: Der Technologie-Gigant entwickelt demnach Kamerasensoren mit einer Auflösung von 600 Megapixel. Laut Park übertrifft das die Auflösefähigkeit des menschlichen Auges um etwa 100 Megapixel.

Sichtbares UV-Licht

Damit mehr Licht an die einzelnen Pixel gelangt, sollen neun davon mithilfe der Nonacell-Technologie zusammengebündelt werden. Das bedeutet bessere Bilder bei niedrigem Licht. Zudem arbeitet das Unternehmen an Sensoren, die fähig sein sollen, UV-Licht sichtbar zu machen. Damit soll es möglich gemacht werden, Hauterkrankungen zu erkennen. 

Neben diesen Bildsensoren arbeitet Samsung aber auch an „Geruchs“- und „Geschmackssensoren“. Wie diese eingesetzt werden sollen, nennt Park allerdings nicht. Auch sagt er nicht, wann die neuen Technologien verfügbar sein werden. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.