© Getty Images/iStockphoto/sergio_kumer/iStockphoto

Produkte
01/15/2020

Smarter Laufschuh gibt Feedback zum Training

Der Asics-Schuh ist mit Sensoren des japanischen Herstellers No New Folk ausgestattet.

Die japanische Sportschuhmarke Asics hat bei der CES 2020 den Prototypen seines ersten smarten Laufschuhs vorgestellt, der aktuell noch keinen Namen hat. 

Der Sensor im Schuh wurde vom japanischen Hersteller No New Folk entwickelt. Laut engadget basiert er auf den Orphe Track-Schuh, dessen Sensor ebenfalls von No New Folk stammt. Er besteht aus einem Sechs-Achsen-Bewegungssensor, einem barometrischen Drucksensor und einem Vibrationssensor. Gesteuert wird er über einen STM32L4-Mikrocomputer. 

Trittfrequenz und Schrittweite

Träger erhalten Informationen darüber, wie viel Energie sie beim Laufen verbrauchen, inwieweit sich der Fußknöchel dreht beziehungsweise beim Aufkommen auf dem Boden einwärtsdreht.

Der Sensor zeichnet auch die Trittfrequenz des linken und rechten Fußes auf sowie die Schrittweite. Über die dazugehörige App erhält der Nutzer ein Feedback, womit er sein Training optimieren kann. 

Laut Asics sei die Herstellung und Entwicklung noch nicht abgeschlossen. Einen Preis hat das Unternehmen nicht genannt.