Produkte
01/09/2019

Smarter Sensor verrät, ob ein kleines oder großes Geschäft in der Windel ist

Die App benachrichtigt bis zu fünf Personen in Echtzeit über eine volle Windel und ermöglicht auch ein entsprechendes Tracking.

Schmutzige Windeln gehören zu den eher unangenehmen Aspekten des Elterndaseins, und zum Überprüfen des aktuellen Zustands sind Mütter und Väter meist auf eher ungustiöse Geruchstests angewiesen. Zum Glück gibt es aber Startups, die für jedes Problem eine Lösung erarbeiten – und so hat das südkoreanische Unternehmen Monit auf der CES in Las Vegas einen smarten Sensor für Windeln vorgestellt, der die Eltern darüber informiert, wenn ein kleines oder großes Geschäft in der Windel ist.

Die Eltern erhalten in einer begleitenden App eine Benachrichtigung, wenn es mal wieder Zeit zum Windelwechseln ist. Bis zu fünf Personen gleichzeitig können in Echtzeit darüber informiert werden. Außerdem können in der App die Ausscheidungen des Kindes ebenso wie die Schlafrhythmen dokumentiert werden.

Weiters heißt es auf der Website des Anbieters, dass der Sensor die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in der Nähe des Kindes überwacht, sowie vor Schadstoffen in der Luft warnt. Zur Schlafenszeit kann der Sensor auch in Kombination mir einer speziellen Nachtlampe verwendet werden, welche das Kind durch sanftes Licht vor dem Einschlafen beruhigen soll.

In Japan und Südkorea ist das Produkt laut einem Bericht von cnet bereits seit Ende 2018 erhältlich. In den USA soll der Marktstart im April erfolgen, über eine Produkteinführung in Europa ist noch nichts bekannt. Im Facebook-Shop des Unternehmens wird der Preis für den Sensor mit 299.000 koreanischen Won (circa 230 Euro) angegeben.