Produkte
19.12.2014

Sony-Hack leakt Bond-Smartphone Xperia Z4

Das Z4 soll das offizielle Bond-Smartphone werden und mit einem deutlich dünneren Rahmen kommen. Als Veröffentlichungsdatum wird offenbar der Mai angepeilt.

Der Hack von Sony Pictures betrifft offenbar auch Daten von Sony Mobile. So hat Gizmodo nun Bilder und E-Mails entdeckt, in denen Sonys kommendes Flaggschiff Z4 auftaucht. Möglich wurde dies offenbar durch eine Kooperation zwischen Sony Pictures und Sony Mobile beim kommenden Bond-Film Spectre, der am 23. Oktober in die Kinos kommen soll. Das Smartphone soll offenbar als „offizielles Bond-Smartphone“ vermarktet werden, ähnlich wie beim Vorgänger Skyfall und dem Sony Xperia T.

Sony Xperia Z4 in Bildern

1/5

Sony Xperia Z4

Sony Xperia Z4

Sony Xperia Z4

Sony Xperia Z4

Sony Xperia Z4

Die Bilder zeigen ein überarbeitetes Design des Sony-Flaggschiffs, das deutlich kompakter ausfällt. Aus den E-Mails geht hervor, dass sich Sony offenbar Feedback zum Design von Spectre-Regisseur Sam Mendes sowie Bond-Darsteller Daniel Craig holen wollte. Dieser sollte das Smartphone für die Gebühr von fünf Millionen Dollar auch zu Werbezwecken im Film verwenden. Weitere Details fehlen, auch die Hardware-Spezifikationen scheinen noch nicht festzustehen. Im Dokument ist jedoch die Rede von einem Start im Mai sowie November - das Smartphone könnte also als „Bond-Edition“ später nochmals veröffentlicht werden.

Zu sehen ist aber auch ein neuer Lockscreen, der farblich an den Metallrahmen angepasst wird. Zudem befindet sich ein Bild eines neuen Fitness-Tracker-Konzepts in den Leaks, die stark an Samsungs Gear Fit erinnern.