Fan-Konzept des Cybertrucks

© Emre Husmen

Produkte
11/19/2019

Tesla Pick-up könnte zu futuristisch sein, befürchten Analysten

Diese Woche stellt Tesla seinen lang erwarteten Pick-up-Truck vor. An der Börse zeigt man sich eher misstrauisch.

Am Donnerstag ist es soweit: Der Elektroautohersteller wird endlich seinen Pick-up-Truck präsentieren. Über das Design des kommenden Tesla-Gefährts gab es bereits zahlreiche Andeutungen, allerdings keine konkreten Hinweise.

Tesla-Chef Elon Musk selbst bezeichnete den Pick-up als "Cybertruck" und "Blade Runner Pick-up Truck". Ebenso sagte er bereits, dass der Pick-up direkt aus einem Science-Fiction-Film stammen könnte und dass der Tesla-Truck gänzlich anders aussehen wird, als alle bisherigen Pick-ups.

Futuristisches E-Auto

Das legt die Vermutung nahe, dass es ein äußerst futuristisches Elektroauto handeln wird, was die Analysten an den Börsen eher skeptisch stimmt, obwohl Pick-ups die beliebte Fahrzeugkategorie in den USA darstellen. Von Jänner bis Oktober 2019 war jeder fünfte Neuwagen in den USA ein Pick-up. Die Analysten stellen sich dennoch die Frage, ob ein derart futuristisches Design auch bei der Zielgruppe ankommt.

"Wir gehen davon aus, dass der Fokus darauf liegt, wie gut das tatsächliche Design bei den Käufern von Pick-ups ankommt", sagte etwa Emmanuel Rosner von der Deutschen Bank. Es bestehe die Gefahr, dass das Tesla-Design zu futuristisch ausfällt und daher bei den traditionellen Pick-up-Kunden nicht ankommt. Dann wäre der Tesla-Pick-up ein Nischenprodukt ohne hohe Verkaufszahlen.

Analysten zweifeln

Auch der mögliche Zeitplan zu einer Markteinführung stimmt die Analysten nicht gerade positiv. Die Kapazitäten des Elektroautoherstellers seien derzeit komplett ausgelastet und das letzte, offiziell präsentierte Tesla-Auto - das Model Y - wird noch nicht einmal produziert. Demnach gehe man davon aus, dass die Produktion des Pick-up-Trucks frühestens Mitte 2021 starten wird.

Die gehobene Version des Tesla-Pick-ups soll eine Reichweite zwischen 645 und 800 Kilometern haben und den Sprint von 0 auf 100 in 3,4 Sekunden schaffen. Wie MarketWatch berichtet, gehen die Analysten davon aus, dass der Startpreis weniger als 50.000 Dollar ausmacht.