Produkte
12.09.2018

Tesla schränkt Farbauswahl ein, um Produktion anzukurbeln

Der Elektroautohersteller hat weiter mit Produktionsproblemen zu kämpfen.

Anstatt in sieben Farben sollen Tesla E-Autos künftig nur noch in fünf Farben standardmäßig angeboten werden. Tesla-Chef Elon Musk kündigte am Mittwoch über Twitter an, dass die Farben Obsidian-Schwarz und Silbermetallic aus dem Online-Konfigurator gestrichen würden, um die Produktion zu vereinfachen. Die Farben sollen auf Anfrage und für einen Aufpreis von 2000 Dollar aber weiterhin erhältlich sein, schrieb Musk.

Kunden, die ein Fahrzeug reserviert haben sollen die Modelle für eine begrenzte Zeit aber weiter kostenlos ordern können, heißt es weiter.

Qualitätsprobleme

Tesla hat bei seinem Model 3 weiterhin mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Laut CNet sollen sich zuletzt in Online-Foren auch Beschwerden wegen der Farbqualität und Rostbefall der Fahrzeuge gehäuft haben. Must räumte zuletzt gegenüber Kunden auch Probleme mit der Farbe der Fahrzeuge ein.

Zuletzt weichte Tesla auch seine Verkaufsstrategie auf und bot standardmäßig zusammengebaute Fahrzeuge seiner Model 3-Serie zum Sofortverkauf an.