© REUTERS / DAMIR SAGOLJ

Produkte
01/27/2019

Update auf iOS 12.1.3 kommt mit böser Überraschung für iPhones

Die neueste iOS-Version macht manche iPhones nahezu unbrauchbar. Betroffene Nutzer raten von dem Update ab.

Es scheint schon fast Normalität zu sein, dass manche iPhones nach einem iOS-Update Performance-Probleme haben. Nach der Aktualisierung auf iOS 12.1.1 berichteten zahlreiche iPhone-User, dass ihr Smartphone Probleme mit der Mobilfunkverbindung hatte. Ähnlich nach dem Update auf 12.1.2: Auch diesmal berichteten viele, dass sie kein Netz mehr hatten.

Mit der Aktualisierung auf 12.1.3 gibt es nun offenbar wieder Problemen mit der Datenverbindung. Allerdings soll diesmal auch die WLAN-Verbindung von einem Fehler betroffen sein.

Zahlreiche User beschwerten sich beim Apple Support auf Twitter, dass iOS 12.1.3 Probleme mit der Mobilfunkverbindung bringt und raten dringend von dem Update ab. Nachdem immer mehr Nutzer die neuste iOS-Version eingespielt hatten, häuften sich auch die Beschwerden, wonach von den Verbindungsproblemen auch die WLAN-Verbindung betroffen sei.

Aus den Beschwerden geht hervor, dass es für manche User nicht mehr möglich war, weder eine funktionierende Mobilfunkverbindung noch eine dauerhafte Verbindung zu einem WLAN herzustellen. Manche Nutzer berichteten lediglich von stark verlangsamten Verbindungsgeschwindigkeiten.

Problembehebung

Eine offizielle Stellungnahme von Apple gibt es bislang nicht. Apple rät manchen Usern dazu, einen Neustart bei ihrem iPhone durchzuführen. Sollte das nicht zum gewünschten Ergebnis führen, könnte es auch helfen, in den Flugmodus zu wechseln, schreiben manche iPhone-Nutzer. Ebenso wird dazu geraten, ein Reset der Netzwerkeinstellungen durchzuführen oder verschiedene Einstellungen bei der LTE-Verbindung auszuprobieren.