© Ford

Produkte
07/23/2019

Video: Fords elektrischer Pick-up zieht zehn Eisenbahnwagons

Ford demonstriert, wie leistungsstark sein elektrischer Pick-up ist und lässt den Prototypen beladene Eisenbahnwagons ziehen.

Ford arbeitet an einem vollelektrischen Pick-up-Truck. Um zu zeigen, wie leistungsstark der Prototyp F-150 ist, hat der Pick-up zehn beladene Eisenbahnwagons abgeschleppt. Die Ford-Chefentwicklerin Linda Zhang hat sich dafür selbst ans Steuer des elektrischen Prototypens gesetzt.

Beladen waren die Doppeldecker-Wagons mit 42 Ford F-150s Pick-ups, die die 42 Jahre alte Historie des Modells repräsentieren sollten. Das Gesamtgewicht der Wagons gibt Ford mit 453.592 Kilogramm an.

Die bisher schwerste Last, die jemals von einem Elektrofahrzeug gezogen wurde, war wohl eine Boeing 777 mit einem Gewicht von rund 150 Tonnen. Erst im Juni hatte ein elektrischer Mini das Flugzeug für einen PR-Stunt abgeschleppt. 2018 hat ein Tesla Model X100D eine Boeing 787 mit einem Gewicht von 130 Tonnen gezogen.

Über den angekündigten elektrischen Ford-Pick-up ist kaum etwas bekannt. Ford hat jedenfalls bereits vor einigen Monaten angekündigt, elf Milliarden Dollar in die Elektrifizierung seiner Flotte zu investieren. Bis 2022 will der US-Autohersteller 16 vollelektrische Fahrzeuge in sein Portfolio aufnehmen.

Die Pick-up-Konkurrenz

Neben Ford arbeitet etwa auch Tesla, GM und Rivian an einem Pick-up-Truck, mit Elektroantrieb. Tesla will noch dieses Jahr seine Version des Pickups präsentieren, während bei Rivian offenbar bereits die Produktion elektrischen Pick-up-Trucks angelaufen ist.