© Screenshot/Sony

Produkte

Video zeigt Sonys Elektroauto Vision-S in Österreich

Während Apple gerade über den Bau seines Autos zu verhandeln scheint, ist das Fahrzeug von Sony schon auf der Straße. Anfang 2020 wurde das Vision-S zum ersten Mal präsentiert – mit dem Versprechen, dass es noch Ende des Jahres einen einsatzfähigen Prototypen gibt.

Dieses Versprechen hat Sony gehalten. In einem neuen Video ist das Elektroauto sehen – in Österreich.

Laut Sony haben die Dreharbeiten im Dezember stattgefunden. Zuerst ist das Vision S auf einer privaten Teststrecke zu sehen. Danach fährt es auf einer öffentlichen Straße, in einer malerisch verschneiten Landschaft.

Dass Sony sein Elektroauto in Österreich testet, ist kein Zufall. Schließlich wurde es mit Magna als Partner entwickelt. Magna betreibt auch eine eigene Teststrecke für autonome Fahrzeuge in der Steiermark.

Keine Massenproduktion

Autonomes Fahren ist in dem Video noch nicht zu sehen, obwohl Vision-S laut Sony dafür vorbereitet ist. Dass das Auto jemals in die Massenproduktion geht, ist unwahrscheinlich. Vermutlich ist es als Testvehikel gedacht, damit Sony seine Kamerasensoren für den Einsatz in Fahrzeugen optieren kann. Diese Sensoren sind quasi die Augen eines autonomen Fahrzeugs. Tesla vertraut bei seinem Autopiloten etwa ausschließlich auf optische Kameras und verzichtet auf LIDAR.

Das Sony Vision-S hat 2 Motoren mit jeweils 200 kW verbaut. Das Fahrzeug soll damit eine maximale Geschwindigkeit von 240 km/h erreichen. Von 0 auf 100 km/h soll das Auto in 4,8 Sekunden beschleunigen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!