Produkte
04.07.2018

VW-Beetle könnte bald ein Comeback als E-Auto feiern

Volkswagen überlegt, das Kultauto als vollelektrisches Fahrzeug neu aufzulegen. Helfen soll dabei der modulare VW-Elektrobaukasten.

Der VW-Chefdesigner Klaus Bischoff sagt im Gespräch mit der Fachzeitschrift Autocar, dass es Überlegungen gebe, den VW-Käfer als E-Auto zurückzubringen. Demnach haben die Wolfsburger bereits einen elektrischen Beetle skizziert. Man wollte sehen, wie ein viertüriger E-Beetle aussehen würde, sagt Bischoff. Allerdings konzentriere sich VW vorerst hauptsächlich auf die Entwicklung des ID-Konzepts.

Als Basis für den E-Beetle würde der modulare Elektrifizierungsbaukasten (MEB) dienen. Dabei handelt es sich um ein Baukastensystem für Elektroautos, an dem VW bereits seit 2015 arbeitet. Der MEB soll künftig als Grundlage für verschiedene, elektrische Fahrzeugmodelle dienen. Das Baukastensystem soll dem Autobauer mehr Flexibilität bei der Entwicklung neuer Modelle ermöglichen.

Der New Beetle wird eingestellt

Der New Beetle kam 1997 auf den Markt. Im Jahr 2011 wurde die zweite Generation eingeführt und fünf Jahre später gab es ein Facelift. Bereits vor einigen Monaten hatte VW erklärt, dass der Beetle in seiner jetzigen Form nicht mehr lange produziert werde.