Praktisch unveränderter Rahmen

© apple.club.tw

Produkte
10/12/2014

Weitere Bilder vom neuen iPad Air aufgetaucht

Wenige Tage vor der Präsentation der neuen iPads landeten einzelne Komponenten bereits im Internet. Offenbar kommt ein schnellerer Chip als beim iPhone 6 zum Einsatz.

Die neuen Bilder, die auf der taiwanesischen Seite Apple.club.tw veröffentlicht wurden, zeigen unter anderem einen Fingerprint-Sensor, der sowohl beim iPad Mini als auch beim neuen iPad Air zum Einsatz kommen dürfte. Die goldene Einfassung deutet auf neue Farbmodelle hin und bestätigen indirekt einen Bericht, dass es das neue iPad Air analog zum iPhone 6 und iPhone 6+ auch in Gold geben dürfte.

Komponenten zum neuen iPad Air im Netz

Komponenten zum neuen iPad Air im Netz

Komponenten zum neuen iPad Air im Netz

Schnellerer A8X-Prozessor

Das ebenfalls gezeigte Logic-Board wiederum zeigt einen verbauten A8X-Prozessor, was bedeuten würde, dass Apple für die neuen iPads einen noch leistungsstärkeren Chip verwendet als für die iPhone-6-Generation. Denkbar ist, dass der aktuelle iPhone-Prozessor mit zusätzlicher Grafikleistung daherkommt, um bei aufwändigen 3D-Games noch besser punkten zu können. Wie ebenfalls bereits an anderer Stelle berichtet, zeigen die Bilder erstmals verbaute 2 Gigabyte Ram.

Apple wird die neuen iPads am 16. Oktober vorstellen und bietet wie bei der iPhone-Präsentation einen Live-Stream an. Für Rätselraten sorgte die Ankündigung des Events unter dem Motto "It's been way too long". Das könnte wiederum bedeuten, dass Apple erstmals seit langer Zeit neue iMacs vorstellt - im Gespräch ist etwa ein 27-Zoll-Display mit 5K-Auflösung. Ähnliche Monitore wurden bereits von Dell vorgestellt. Auch das externe Apple-Display, das bereits für die Präsentation des neuen Mac Pro erwartet wurde, könnte nach vielen Jahren endlich ein Upgrade auf 4K oder 5K spendiert bekommen.