Das Mi 10T Pro 5G zählt zu den aktuellen Flagship-Geräten von Xiaomi

© Xiaomi

Produkte
11/21/2020

Xiaomi Mi 11 Pro kommt mit neuartiger Display-Technologie

​​​​​​​Das nächste Xiaomi-Flaggschiff wird über eine Reihe neuer Screen-Features verfügen. Das sollen die einzelnen Funktionen können. 

Die nächste Runde neuer Flaggschiff-Geräte steht für das kommende Frühjahr an. Die Spitzengeräte zahlreicher Hersteller befinden sich gerade im finalen Entwicklungsstadium. Und da liegt es in der Natur der Sache, dass immer mehr Details zu den anstehenden Flagship-Devices an die Öffentlichkeit geraten.

In diesem Sinne gibt es nun neue Informationen über das Display des Xiaomi-Spitzengerätes Mi 11 Pro, das für Anfang 2021 erwartet wird. Demnach wird das Smartphone gleich mit einer ganzen Reihe neuartiger Screen-Technologien ausgestattet sein.

Neben den mittlerweile üblichen Spezifikationen wie 120 Hz Refresh-Rate, AMOLED mit QHD+-Auflösung und Waterfall-Design ist die Rede von MEMC-Unterstützung, AI-Bildverbesserung, Super-Resolution sowie AI-HDR-Support.

Künstlich generierte Frames

Motion Estimation, Motion Compensation – kurz MEMC kennt man bereits von TV-Geräten. In Smartphones-Displays ist diese Technologie noch relativ jung. Screens mit einer hohen Refresh-Rate haben oft das Problem, dass das Originalmaterial weniger Frames hat, als der Bildschirm darstellt.

Also werden bei MEMC die fehlenden Frames mithilfe künstlicher Intelligenz generiert und zwischen den tatsächlichen Frames eingeschoben, um eine flüssigere Darstellung etwa bei Videos zu erreichen.

Automatische Bildverbesserungen

Der AI-HDR-Support soll ein herkömmliches Video mit Standard Dynamic Range (SDR) automatisch und in Echtzeit auf HDR (High Dynamic Range) hochrechnen.

Wie bei HDR üblich sollen dabei die Details in hellen und dunklen Bildbereichen besser zur Geltung kommen. Offenbar ist diese Funktion auf ausgewählte Apps beschränkt.

Super Resolution

Ähnlich soll das Super-Resolution-Feature funktionieren. Dabei werden niedriger aufgelöste Bilder und Videos auf maximal 1440p hochgerechnet.

AI-Bildverbesserung

Bei der AI-Bildverbesserung soll die Software die dargestellten Objekte automatisch erkennen und gleichzeitig entsprechend verbessern, sodass sie auf dem Display optimal dargestellt werden können.

Aus dem MIUI-Code herausgelesen

Geleakt wurden die Infos zu Xiaomis fortschrittlicher Bildschirmtechnologie von Digital Chat Station. In einem Twitter-Posting ist der Screenshot zu sehen, der Details des MIUI-Codes zeigt. Offenbar hatte der Leaker Zugang zu einer Beta-Version der Xiaomi-Benutzeroberfläche.

Weitere Screenshots von den detaillierten Einstellungsmöglichkeiten der neuen Display-Features gelangten über einen Telegram-Kanal an die Öffentlichkeit. Offenbar stammen sie von einem Prototypen des Xiaomi Mi 11 Pro. Beispielvideos zu den neuen Funktionen sind auf dieser Website zu sehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.