© EPA / NEIL HALL

Science
06/09/2020

511 Seuchenexperten befragt: Wann kommt der Alltag wieder?

Epidemiologen wurden nach ihrer persönlichen Meinung gefragt, wie lange es noch dauern wird, bis wieder Normalität einkehrt.

"Wann können wir wieder auf Konzerte gehen?", "Wann werden wir wieder Freunde umarmen?", "Wie lange müssen wir noch Masken tragen?" oder "Wann ist die Arbeit im Großraumbüro wieder möglich?" - Diese Fragen über alltägliche Aktivitäten hat die New York Times hunderten Epidemiologen gestellt.

511 Seuchenexperten haben den ausführlichen Fragebogen ausgefüllt. Die Antworten spiegeln die persönliche Einschätzung der Experten wider, basieren jedoch auf deren Fachwissen. "Hängt davon ab", wäre die korrekte Antwort auf alle diese Fragen, meinte eine Epidemiologin.

Wie lange der gewohnte Alltag auf sich warten lässt, hänge vor allem damit zusammen, wann effektive Medikamente auf den Markt kommen und wie lange die Entwicklung eines Impfstoffs noch dauert. In der Zwischenzeit liege es an den Menschen, die empfohlenen Maßnahmen einzuhalten. Und dass sich dabei selbst Seuchenexperten uneinig sind, zeigt die ausführliche Umfrage der New York Times.

GERMANY-HEALTH-VIRUS

Hände schütteln? Nie wieder!

Freunde zu umarmen oder ihnen zur Begrüßung die Hand geben, wollen 14 Prozent der Seuchenexperten noch im Sommer. Für 39 Prozent ist das erst in 3 bis 12 Monaten vorstellbar, während 42 Prozent noch mehr als ein Jahr warten wollen. 6 Prozent wollen nie wieder Freunden zur Begrüßung die Hand reichen. "Echte Epidemiologen geben sich nicht die Hand", antwortete ein Experte.

Noch in diesem Sommer mit dem Auto in den Urlaub fahren würden demnach 56 Prozent der Befragten. 18 Prozent wollen damit noch mehr als 1 Jahr zuwarten.

PANAMA-HEALTH-VIRUS

In Bus und U-Bahn

In ein öffentliches Verkehrsmittel wollen sich derzeit nur 20 Prozent der Befragten wagen. 40 Prozent möchten in 3 bis 12 Monaten wieder mit Bus oder U-Bahn fahren und fast genauso viele wollen mindestens ein Jahr die öffentlichen Verkehrsmittel meiden.

Ähnliche Ergebnisse zeigen sich bei der Frage nach der nächsten Flugreise. "Flugzeuge sind eine fliegende Röhre voller Keime", hat etwa ein Epidemiologe geantwortet. Er möchte frühestens in einem Jahr wieder in einen Flieger steigen.

Interior of modern office

Homeoffice oder Großraumbüro?

Auf die Frage, wann sie wieder in einem Großraumbüro arbeiten werden, antworteten 27 Prozent, dass dies im Sommer wieder möglich sein wird. Für 54 Prozent ist dies zu riskant, sie wollen noch 3 bis 12 Monate warten. 18 Prozent wäre es recht, noch mindestens ein Jahr im Homeoffice zu verbringen.

"So sehr ich es hasse von zu Hause aus zu arbeiten, ich denke, Zeit im Großraumbüro zu verbringen ist eines der gefährlichsten Dinge, die wir tun können", kommentiert ein Seuchenexperten die Frage.

FILES-BRITAIN-HEALTH-VIRUS-ENTERTAINMENT-MUSIC-GLASTONBURY

Konzerte müssen noch lange warten

Am schlechtesten sieht es für Konzerte oder Sport-Events aus. Nur 3 Prozent können sich vorstellen im Sommer eine Großveranstaltung zu besuchen. 32 Prozent wollen mindestens 3 Monate damit warten und 64 Prozent möchten mehr als ein Jahr lang keine größeren Events besuchen. Ein Prozent sieht dies noch pessimistischer und glaubt daran, dass Großveranstaltungen nie wieder in gewohnter Form stattfinden können.

Wie lange noch Masken tragen?

Dass wir noch mehr als ein Jahr lang Masken tragen werden, denken 52 Prozent der befragten Epidemiologen. Nur 7 Prozent gehen davon aus, dass wir uns vom Mund-Nasen-Schutz bereits im Sommer verabschieden können. 40 Prozent glauben, dass dies noch 3 bis 12 Monaten dauern wird.

BRITAIN-CHINA-HEALTH-VIRUS

Einen Friseurbesuch können sich derzeit 41 Prozent vorstellen, während 39 Prozent noch 3 bis 12 Monate abwarten möchten. 19 Prozent der befragten Epidemiologen wollen sich überhaupt erst wieder in einem Jahr in einem Friseursalon die Haare schneiden lassen.

Dinner-Party und Schulbesuch?

Eine kleine Dinner-Party bei Freunden wollen 32 Prozent noch im Sommer besuchen. 46 Prozent wollen das erst in 3 bis 12 Monaten tun und 21 Prozent möchte lieber ein Jahr damit warten.

Kinder in die Schule oder auf Feriencamps schicken sei für 30 Prozent aktuell vorstellbar. 55 Prozent der Experten möchten damit noch bis zu einem Jahr warten und 15 Prozent wollen damit mindestens ein Jahr zuwarten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.