Zur mobilen Ansicht wechseln »

Negativpreis Das Goldene Brett sucht unwissenschaftlichen Unsinn.

Das Goldene Brett wird für den größten pseudowissenschaftlichen Blödsinn des Jahres vergeben
Das Goldene Brett wird für den größten pseudowissenschaftlichen Blödsinn des Jahres vergeben - Foto: GWUP
Die Skeptiker-Vereinigung GWUP vergibt heuer zum siebten Mal seinen Preis für den unwissenschaftlichen Unsinn des Jahres. Nominierung können ab sofort eingereicht werden.

Im vergangenen Jahr wurde der deutsche „Wunderheiler“ Ryke Geerd Hamer für seine „Germanische Neue Medizin“, die etwa Krebs für eine „Krankheit der Seele“ hält, mit dem „Goldenen Brett vorm Kopf“ ausgezeichnet. Für die heurige Preisverleihung werden noch Kandidaten gesucht. Ab sofort können sie online unter www.goldenesbrett.guru nominiert werden. Nominierungen sind bis zum 10. November möglich.

Verliehen wird der Negativpreis laut den Veranstaltern von der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) an Personen oder Institutionen, die mit wissenschaftlich widerlegten oder unsinnigen Behauptungen Medienpräsenz anstreben, Angst machen oder Geld verdienen wollen.

Eine Fachjury wird aus den eingereichten Vorschlägen die diesjährigen Preisträger auswählen. Die Verleihung findet am 23. November, um 20.15 Uhr, in der Wiener Urania statt.

(futurezone) Erstellt am 25.10.2017, 10:47

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?