Science 05.06.2018

Deutscher Astronaut Alexander Gerst startet zur Raumstation ISS

© Bild: AP / Pavel Golovkin

Am Mittwoch wird eine Sojus-Rakete drei Astronauten zur ISS bringen. Gerst wird auf der Raumstation das Kommando übernehmen.

Vier Jahre nach seiner ersten Weltraummission bricht der deutsche Astronaut Alexander Gerst zu seiner zweiten Expedition ins All auf. Am Mittwoch (13.12 UHR MESZ) startet „Astro_Alex“ mit einer Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan zu seiner Mission „Horizons“ (Horizonte) auf der Internationalen Raumstation (ISS). Dort soll der Astronaut der Europäischen Weltraumorganisation (Esa) im Herbst als erster Deutscher das Kommando übernehmen. Gerst hatte schon 2014 rund sechs Monate auf der ISS verbracht.

Der Flug zur ISS soll zwei Tage dauern. Mit Gerst starten der russische Kampfpilot Sergej Prokopjew und die US-Ärztin Serena Auñón-Chancellor. Die drei sollen gut ein halbes Jahr auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde leben und forschen. Im All erwarten sie die US-Astronauten Andrew Feustel und Richard Arnold sowie der Kosmonaut Oleg Artjemjew.

( Agenturen ) Erstellt am 05.06.2018