© ESA/Hubble & NASA, W. Li et al.

Science

Diese Galaxie macht Supernova-Beobachtungen einfach

NGC 5468 ist 130 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Trotz der großen Distanz eignet sich die Galaxie besonders gut für die Beobachtung von Supernovae. Bei den gigantischen Sternenexplosionen verlieren Sterne schlagartig einen großen Teil ihrer Masse, was durch starke Lichtblitze sichtbar wird. Durch den Betrachtungswinkel werden solche Ereignisse in vielen anderen Galaxien jedoch verdeckt.

Vogelperspektive

NGC 5468 kann jedoch von der Erde aus genau "von oben" (oder unten) betrachtet werden, weshalb sämtliche Supernova-Ereignisse gut sichtbar waren. In den vergangenen 20 Jahren konnten Wissenschaftler auf der Erde laut NASA gleich fünf Supernovae in der Spiralgalaxie beobachten.

Die Explosionen können auf zwei verschiedene Arten entstehen. Entweder sie entstehen durch strukturelle Instabilitäten in massereichen Sternen oder durch umeinander kreisende Weiße Zwerge, von denen einer am anderen nascht und so quasi überfüttert wird. Das Hubble-Weltraumteleskop zeigt NGC 5468 in einem neu veröffentlichten Bild jedenfalls in seiner ganzen Pracht.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!