© NASA

Science
11/29/2019

NASA ruft #BlackHoleFriday aus

Für die einen ist der heutige Tag ein Shopping-Marathon, für die anderen einer für die schönsten Naturspektakel.

Während der heutige Black Friday viele in Shopping-Stress versetzt, weil sie noch die letzten besten Deals für sich herausschlagen wollen, macht die NASA mit einer Fotogalerie, mit der sie den „BlackHoleFriday“ ausruft, genau das Gegenteil: entspannen.

Zum siebten Mal in Folge zeigt die zivile US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft eine beeindruckende Bildergalerie von Schwarzen Löchern.

"Nahes" Scharzes Loch

Erst unlängst haben Forscher ein Schwarzes Loch in der Milchstraße entdeckt, das eigentlich gar nicht existieren dürfte. Es befindet sich nur 15.000 Lichtjahre von der Erde entfernt und ist so groß wie 70 Sonnenmassen – die futurezone hat berichtet. Insgesamt geht man davon aus, dass sich rund 100 Millionen Schwarze Löcher im Weltraum befinden.

Ihre Masse ist auf kleinstem Volumen „angesammelt“. Aufgrund der extremen Gravitation wird die Umgebung um das Schwarze Loch gekrümmt, sodass Lichtstrahlen nicht wie gewohnt geradlinig verlaufen, sondern eben gebogen. Nichts kann einem Scharzen Loch entkommen, nicht einmal Licht.

Wie beeindruckend sie sein können, zeigt die NASA mit folgenden Bildern:

Schwarzes Loch beherbergt junge Sterne

Sterne werden in Schwarzem Loch geboren

Tycho-Supernova: Hier stirbt ein Stern

Cassiopeia A

NGC 604

Die Milchstraße

Die Triangulum Galaxie ungefähr drei Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Die berühmten "Pillars of Creation"

Wer von den Bildern nicht genug bekommt, findet mehr auf der NASA-Seite.