FILE PHOTO: Sir Richard Branson poses on floor of New York Stock Exchange (NYSE) ahead of Virgin Galactic (SPCE) trading in New York

© REUTERS / Brendan McDermid

Science
02/26/2020

Flug ins All: Für 1.000 Dollar kann man sich bei Virgin Galactic vordrängen

Das Raumfahrtunternehmen will bald wieder Tickets verkaufen. Wer in der Warteschlange vorne sein will, muss zahlen.

Das private Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic will nach seinen jüngsten Erfolgen wieder Tickets ins All verkaufen. Dabei wird Interessenten nun auch die Möglichkeit gegeben, sich in der Warteliste vordrängen zu können - gegen Bezahlung, versteht sich. Wer im Rahmen des Programms One Small Step einen kleinen Schritt hin zu einem wesentlich teureren Ticket wagt, der blättert 1.000 US-Dollar hin. Wer mitmachen will, kann sich auf einer eigenen Webseite dafür registrieren.

Mehr als 250.000 Dollar

Die 1.000 Dollar sind laut Virgin Galactic "fully refundable". Im Falle, dass der Kunde nicht in den Weltraum fliegen kann, erhält er also seine Anzahlung zurück. Wie Engadget berichtet, hofft Virgin Galactic aber wohl darauf, dass diejenigen, die bereits eine 1.000-Dollar-Anzahlung geleistet haben, am Ende auch ein Ticket erwerben werden. Bisher hatte das Unternehmen Tickets ins All für 250.000 Dollar angeboten. In Zukunft wird der Preis aber wahrscheinlich noch ein Stück höher ausfallen.

Rückschläge

Das 2004 von Virgin-Gründer Richard Branson initiierte Projekt Virgin Galactic wollte ursprünglich bereits 2009 Flüge ins All anbieten, stieß jedoch auf große Hürden. Im Jahr 2014 kam es zu einem tödlichen Unfall, der die Entwicklung von Raumschiffen lange Zeit zum Erliegen brachte. Im Dezember 2018 verbuchte Virgin Galactic mit einem Flug seines SpaceShip Two bis auf eine Höhe von 80 Kilometer seinen bislang größten Erfolg. Die Firma sieht damit den Meilenstein des ersten All-Fluges als bewältigt an, während Skeptiker daran erinnern, dass die Grenze zum Weltraum außerhalb der USA üblicherweise erst bei 100 Kilometer angesetzt wird.

Hohe Nachfrage

Die Nachfrage nach Tickets bei Virgin Galactic scheint jedoch ungebrochen zu sein. Seit Dezember 2018 gab es laut Angaben des Unternehmens tausende Online-Reservierungen. Wann genau der Ticket-Verkauf für Flüge ins All wieder startet, teilt der Weltraumtourismus-Anbieter vorerst nicht mit.