Impact of the coronavirus disease (COVID-19) outbreak on the island of Santorini

© REUTERS / ALKIS KONSTANTINIDIS

Science
10/23/2020

Forscher entwickeln "super-weiße" Farbe

Neue Kalkfarbe reflektiert 95,5 Prozent des eintreffenden Sonnenlichts und kann Gebäude ohne Energieeinsatz kühlen.

Wissenschaftler der Purdue University in Indiana, USA, haben einen großen Fortschritt bei der Entwicklung einer Farbe erzielt, die künftig im Kampf gegen den Klimawandel eine wichtige Rolle spielen könnte. Ihr "Super-Weiß" ist eine Kalkfarbe, die 95,5 Prozent des eintreffenden Lichts reflektiert. Zum Vergleich: Derzeit am Markt angebotene Farben zur Hitzeabwehr kommen auf 80 bis 90 Prozent.

Kühler als die Luft

In einem Forschungsbericht, der im Fachmedium Cell Reports Physical Science veröffentlicht wurde, werden die Ergebnisse von Tests geschildert. Auf einem Gebäude aufgebracht, konnte die Farbe die Oberfläche tagsüber 1,7 Grad Celsius unter jener der umgebenden Lufttemperatur halten. Bei Nacht fiel die Oberflächentemperatur gar 10 Grad niedriger aus.

Um die "super-weiße" Farbe zu kreieren, wurden Kalkfüllstoffe verwendet, die den Grad der Aufnahme von UV-Licht auf ein Minimum reduzieren. Außerdem wurden Partikel in hoher Konzentration verwendet, die unterschiedliche Größen haben, um das Sonnenlicht bestmöglich zu zerstreuen.

Klimawandel bekämpfen

"Diese Farbe könnte verwendet werden, um den Klimawandel zu bekämpfen, da sie Sonnenlicht zurück in den Weltraum strahlt", sagt Xiulin Ruan, Co-Autor der Studie. "Unsere Farbe ist kompatibel mit dem Herstellungsprozess kommerzieller Farbe und die Kosten sind vergleichbar, wenn nicht geringer."

Der Auffassung des Forscherteams nach könnte die Farbe künftig auf Gewerbeimmobilien, Datenzentren, Lagerhäusern, Autos, Lastwägen und Strominfrastruktur aufgebracht werden. Die Farbe könnte außerdem Elektroinstallationen vor Überhitzung bewahren, etwa 5G-Antennen, schildert Science Daily. Der super-weiße Anstrich soll in allen Fällen dazu führen, dass der Betrieb von Klimaanlagen weitgehend vermieden wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.