© alex-mit/istockphoto

Science
08/12/2019

Forscher haben gigantisches Schwarzes Loch entdeckt

Astronomen haben ein Schwarzes Loch entdeckt, dass 10.000 Mal mehr Masse hat, als jenes im Herzen der Milchstraße.

Die Suche nach Schwarzen Löchern ist für Astronomen ein spannendes Unterfangen. Einen neuen Giganten haben Experten des Max Planck Instituts unlängst gefunden. Es befindet sich im Zentrum von Holm 15A. Diese Galaxie ist 700 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt.

Mehr als 40 Milliarden Sonnenmassen

Die Masse des Schwarzen Lochs ist 40 Milliarden Mal größer als die unserer Sonne. Es hat zudem 10.000 Mal mehr Masse als jenes im Zentrum der Milchstraße.

Das Loch wurde mithilfe von Daten der Teleskopeinrichtung Very Large Telescope erhoben, die von der Europäischen Südsternwarte auf Cerro Paranal in der Atacama-Wüste in Chile betrieben wird. Mit den Daten konnten die Forscher die detaillierte Struktur der Galaxie Holm 15A abbilden, wodurch Simulationen zur Entstehung der Galaxie mit ihrem lichtschwachen Zentrum ermöglicht wurden.  

Sterne eingesaugt oder verdrängt

Das Schwarze Loch hat einen Radius von rund 790 Astronomische Einheiten (AE) – eine AE beträgt  149.597.870.700 Meter. Es hat seine umgebenden Sterne entweder eingesaugt oder an den Rand der Galaxie gedrängt. Die Wissenschaftler bezeichnet es als das "bislang" größte Schwarze Loch.

Allerdings enthält auch der Quasar (ein aktiver Galaxienkern) TON 618  eines der massivsten bekannten Schwarzen Löcher.  Seine Masse wird 66 Milliarden Mal mehr als jene der Sonne geschätzt und führt daher eigentlich die Rangliste dieser Entdeckungen an.

Die Ergebnisse der Forscher können helfen, das Ausmaß des Universums sowie die Entstehung von Galaxien besser zu verstehen.