Science
25.08.2015

Microsoft verwandelt Smartphones in 3D-Scanner

Ein Microsoft-Forschungsprojekt macht Smartphone-Kameras zu 3D-Scannern. Zusätzliche Hardware ist dazu nicht erforderlich.

Microsoft-Forscher arbeiten an einem Projekt namens MobileFusion, das es ermöglichen soll, mit Smartphones 3D-Modelle zu erstellen. Die Modelle sind gut genug, um sie mit 3D-Druckern auszudrucken, berichtet The Verge. In einem Demo-Video ist zu sehen, wie mit einem iPhone 5s Objekte eingescannt werden.

Zusätzliche Hardware sei zum Scannen der Objekte nicht erforderlich, so die Forscher. Sie arbeiten nun daran, Mobile Fusion auf iOS-, Android- und Windows-Smartphones zu bekommen. Wann es soweit ist, ist noch nicht bekannt.