© Credits: NASA/Johns Hopkins APL

Science

NASA verschiebt Drohnen-Mission am Saturn-Mond Titan

Ursprünglich sollte die Mission 2026 starten. Nun gab die NASA bekannt, dass der Start erst ein Jahr später erfolgen soll. Als Gründe werden "externe Faktoren" angegeben, darunter auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Budget der Planetary Science Division der US-Weltraumbehörde.

Proben sammeln

Die atomgetriebene Drohne mit dem Namen "Dragonfly" soll 9 Jahre lang Proben auf dem Saturn-Mond sammeln, um Spuren von Leben auszumachen. Der Himmelskörper ist zehn Mal weiter von der Sonne entfernt als die Erde und deshalb auch sehr kalt. Auf seiner Oberfläche herrschen Temperaturen von etwa Minus 179 Grad.

 

Mit 8 Rotoren ist Dragonfly das erste Mehr-Rotorenfahrzeug, das zu wissenschaftlichen Zwecken auf einen anderen Planeten geschickt wird, streicht die NASA in ihrer Mitteilung hervor.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!