Science
20.09.2018

NASAs Mars-Rover hat eine Panne

Das Mars-Fahrzeug Curiosity ist vorübergehend außer Betrieb. NASA-Mitarbeiter untersuchen den Vorfall, wissen aber noch nicht woran der Fehler liegt.

Nachdem der gewaltige Sandsturm auf dem Mars den Curiosity-Rover einige Wochen lang still gelegt hatte, ist er nun abermals außer Gefecht gesetzt. Diesmal allerdings aufgrund einer Panne. NASA-Wissenschaftler untersuchen den Vorfall, wissen allerdings noch nicht wo der Fehler liegt.

Aufgrund der Panne hat der Rover all seine wissenschaftlichen Vorhaben vorübergehend angehalten. Seit Samstagnacht kann das Mars-Fahrzeug der NASA nämlich die Daten seiner wissenschaftlichen Experimente, die auf seiner Festplatte gespeichert sind, nicht mehr zur Erde senden, wie ein NASA-Mitarbeiter am Jet Propulsion Laboratory bekannt gegeben hat.

Backup-Computer in Vorbereitung

Abgesehen von den Übertragungsproblemen gehe es Curiosity aber gut, schreibt der NASA-Wissenschafter. So kann der Mars-Rover immer noch Daten über seinen Zustand zur Erde senden. Es werde aber noch einige Zeit dauern, bis die Probleme behoben sind, da die Wissenschafter im Jet Propulsion Laboratory weniger Daten von Curiosity erhalten als üblich.

Das Rover-Team hat alle wissenschaftlichen Instrumente des Mars-Fahrzeugs abgeschaltet. Außerdem wird das Hochfahren des Backup-Computers vorbereitet. Mithilfe dieses Zweitcomputers könnten die NASA-Mitarbeiter am Hauptcomputer nach der Ursache der Panne suchen.