NASA's Parker Solar probe

Künstlerische Darstellung der Parker Solar Raumsonde

© EPA / APL/NASA GSFC HANDOUT

Science
02/04/2020

NASAs Sonnen-Raumsonde bricht gleich zwei Rekorde

Die Parker Solar Probe der NASA ist jetzt das schnellste jemals von Menschen erschaffene Objekt.

Die Parker Solar Raumsonde soll unsere Sonne erforschen. Dazu befindet sie sich in der Umlaufbahn des Sterns. Neben neuen Forschungsergebnissen liefert sie auch Rekorde.

Am 29. Jänner fand ein Vorbeiflug aus kurzer Distanz statt. Für die Forscher ist das immer mit Anspannung verbunden. Auch wenn die Sonde gebaut wurde, um die extreme Hitze der Sonne zu überstehen, kann sie sprichwörtlich „zu nah an der Sonne“ fliegen und dadurch zerstört werden.

Am 1. Februar kam die Erleichterung. Die Sonde schickte das Signal „status A“. Das heißt: Alles in Ordnung. Mit diesem „Daumen hoch“ der Parker Solar Probe hat sie auch zwei neue Rekorde aufgestellt.

393.044 km/h schnell

Mit 18,6 Millionen Kilometern ist sie das Raumschiff, das der Sonne bisher am nächsten war. Durch den geringen Abstand konnte sie auch viel Schwung holen. So ist der zweite Rekord entstanden. Mit 393.044 km/h ist sie das schnellste jemals von Menschen gebaute Objekt.

Die alten Rekorde, die gebrochen wurden, hatte ebenfalls die Raumsonde aufgestellt. Im November 2018 wurden 247.000 km/h und 42,7 Millionen Kilometer Abstand gemessen. Bis zum Jahr 2024 soll es noch weitere Rekordversuche geben. Das Hitzeschild sollte es der Sonde ermöglichen, bis zu 6,9 Millionen Kilometer an die Sonne ranzukommen.

Voraussichtlich am 10. Februar wird die europäische Raumfahrtagentur ESA ihren Solar Orbiter starten. Diese wird nicht so nahe an den Stern fliegen wie die Parker Solar Probe, soll aber dabei helfen zu verstehen, wie die Sonne unser Sonnensystem beeinflusst.