Pharmacist holding medicine box and capsule pack

© Getty Images/iStockphoto / MJ_Prototype/iStockphoto

Science
04/12/2020

Potenzielle Corona-Medikamente billig zu produzieren

Forscher haben die Produktionskosten für Wirkstoffe untersucht, die gegen das Coronavirus helfen könnten.

von Martin Stepanek

Da die Fertigstellung eines funktionierenden sicheren Impfstoffes gegen das Coronavirus noch länger auf sich warten lässt, ruhen die Hoffnungen in der nahen Zukunft auf wirksamen Medikamenten, welche die Behandlung erleichtern sollen. Forscher haben nun 8 der 9 vielversprechendsten Wirkstoffe auf ihre Produktionskosten hin untersucht. Die gute Nachricht: Diese sind ausgesprochen günstig herzustellen.

Billige Medikamente

Die Analyse, die im Journal of Virus Eradication veröffentlicht wurde, rechnet mit medikamentösen Behandlungskosten von unter 1,50 Dollar pro Tag. Für einen gesamten Behandlungszyklus fallen laut Patient Herstellungskosten von 0,30 Dollar bis maximal 31 Dollar an. "All diese Medikamente sind wirklich billig herzustellen", fasst Andrew Hill von der University of Liverpool die Ergebnisse zusammen.

6 von 8 Medikamente (Remdesivir, Lopinavir/ritonavir, Hydroxychloroquin, Chloroquin, Azithromycin, Sofosbuvir/daclatasvir) kosten unter einem Dollar pro Tag, viele davon sorgar nur wenige Cent. Das hat auch damit zu tun, dass für einige der bereits für andere Krankheiten eingesetzten Medikamente das Patent bereits ausgelaufen ist - diese also generisch hergestellt werden können.

Zwei-Klassen-Medizin als Problem

Als potenzielles Problem könnte sich ergeben, dass viele der nun durchgeführten Medikamentenstudien durch Patente abgesichert werden. Das könnte die Kosten für ein dezidiertes Anti-Corona-Medikament ebenso in die Höhe treiben wie Engpässe, die durch den millionenfachen Bedarf entstehen, warnen die Wissenschaftler.

Wie teuer ein Medikament für Patienten ist, hängt zudem mit dem jeweiligen Gesundheitssystem zusammen. Denn während die besagten Wirkstoffe in manchen Ländern nur zwischen 0,20 und 510 Dollar Kosten, muss man in den USA für die selben Medikamente 19 bis 18.610 Dollar bezahlen. Die Forscher fürchten folglich, dass gerade in Ländern wie den USA Ärmere von der Behandlung ausgeschlossen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.