Science
26.05.2014

Psychotherapie-Software analysiert Facebook-Verhalten

An der Universität von Sydney wird CyberMate entwickelt, eine Software, die Social-Media-Postings nach Zeichen von psychischen Problemen des Anwenders durchsucht.

CyberMate soll Techniken anwenden, wie sie auch für das Online-Marketing verwendet werden. Die Social-Media-Einträge von Anwendern, etwa auf Facebook oder Twitter, werden durchsucht, um etwa Andeutungen auf potenzielle Selbstverletzungen zu finden. Das Programm würde in so einem Fall mit dem Nutzer in Kontakt treten und professionelle Hilfe via E-Mail oder SMS anbieten, berichtet ZDNet.

Bei dem Projekt arbeiten die Institute für Ingenieurswissenschaft und Psychologie an der Universität von Sydney zusammen. CyberMate wird als "neuartige automatisierte psychologische Intervention, die auf gesammelten Daten von Social Networks und persönlichen Tagebüchern sowie Sprachanalyse und Maschinenlernen beruht", beschrieben.

Projektleiter Rafael Calvo: "Marketing-Organisationen verfolgen Nutzer routinemäßig beim Web-Browsen und verwenden Verhaltensdaten für gezielte Werbung. Dieses Projekt nutzt genau das und andere Daten um das Einschreiten bei mentalen Problemen zu verbessern."