Science 12.04.2018

Russland bekräftigt Wunsch nach Raumfahrtkooperation mit den USA

Am 20. November 1998 beginnt der Aufbau der internationalen Raumstation "ISS". Die "ISS", rund 400 Kilometer über der Erde, gilt… © Bild: AP

Trotz Spannungen zwischen Moskau und dem Westen will Russland bei Raumfahrt an enger Zusammenarbeit mit den USA festhalten.

„Wir sprechen regelmäßig und häufig mit unseren Kollegen von der Nasa“, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Igor Komarow, am Donnerstag in Moskau. Er hoffe, dass die Raumfahrtbranche ein Vorbild für die Kooperation bleibe, sagte er anlässlich des Tages der Raumfahrt. Vertreter der großen Raumfahrtbehörden in Russland wie in Europa und den USA verweisen immer wieder darauf, dass die Erforschung des Kosmos heutzutage nur mit vereinten Kräften gelingen kann - auch aufgrund immenser Kosten für Weltraumprojekte.

Zuletzt hatten Drohungen der USA mit einem Militärangriff auf Russlands Partner Syrien die Spannungen zwischen Moskau und Washington verschärft. Komarow betonte im TV-Sender Rossija-24, dass Russland offen sei für eine Zusammenarbeit nicht nur mit den USA, sondern auch mit China. Der 12. April wird als Internationaler Tag der bemannten Raumfahrt gefeiert. An diesem Tag im Jahr 1961 war der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch ins All geflogen. Mit seiner „Wostok“-Kapsel umrundete er die Erde in 108 Minuten. Bis heute ist Gagarin eine nationale Ikone in Russland.

( Agenturen ) Erstellt am 12.04.2018