© NOAA

Science
03/23/2019

So schön ist der Frühling aus dem All: Foto zeigt Tagundnachtgleiche

Ein Erdbeobachtungssatellit hat am 20. März ein Foto des Äquinoktiums aufgenommen.

Zweimal im Jahr, im März und im September, sind Tag und Nacht auf der Erde gleich lang. Zu den Tagundnachtgleichen steht die Erdachse senkrecht zur Bahnebene der Erde. Die Nord- und Südhalbkugel sind dann gleichmäßig beleuchtet, die Sonne steht zu Mittag genau über dem Äquator. Am 20. März haben wir die Frühjahrstagundnachtgleiche 2019 erlebt.

Ein Erdbeobachtungssatellit der US-amerikanischen National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) hat die gleichmäßig beleuchtete Erde an diesem Tag fotografiert, wie Live Science berichtet. Auf dem Foto ist klar zu sehen, dass die Erdachse mit der Tag-Nacht-Grenze übereinstimmt. Der Frühlingsbeginn ist also auch aus dem Weltall eindeutig erkennbar.