© APA/AFP/NASA/HO / HO

Science
02/07/2019

SpaceX muss Testflug seines bemannten Raumschiffs verschieben

Der Testflug, der noch ohne Crew erfolgen soll, musste bereits zum zweiten Mal verschoben werden.

Die NASA und Elon Musks privates Raumfahrtunternehmen SpaceX haben den ersten Testflug des für bemannte Flüge gedachten Raumschiffs "Crew Dragon" erneut verschoben, wie Engadget berichtet. Ursprünglich hätte der Raumfrachter bereits am 7. Jänner zur internationalen Raumstation ISS aufbrechen sollen. Das Datum musste aber bereits zweimal nach hinten verschoben werden. Jetzt soll der erste Flug des "Crew Dragon"-Systems am 2. März stattfinden.

Eine Erklärung für die Verschiebung liefern die beteiligten Unternehmen nicht. Es ist allerdings denkbar, dass sich der Regierungsstillstand in den USA negativ auswirkt. Erst am 26. Jänner haben Behörden und staatliche Organisationen ihren regulären Arbeitsalltag wieder aufgenommen. Der Crew Dragon wird mit einer Falcon 9 Rakete von SpaceX ins All geschossen. Die Testflüge sollen bestätigen, dass das System sicher für Astronauten ist. Boeing wird im April mit dem CST-100 Starliner ein ähnliches System testen.

SpaceX plant den ersten bemannten Flug für Juli 2019. Die NASA will noch im laufenden Jahr sowohl den Crew Dragon als auch Boeings Starliner für bemannte Flüge zur ISS zertifizieren. Damit wäre die Abhängigkeit von Russland, das derzeit der einzige Anbieter für bemannte Flüge ist, beendet.