© REUTERS / VERONICA CARDENAS

Science
07/26/2019

SpaceX Starhopper hebt erstmals erfolgreich ab

Der Starship-Prototyp flog am Donnerstagabend erstmals erfolgreich, wenn auch nur für wenige Sekunden.

Am Donnerstagabend (Lokalzeit) hob die SpaceX-Testrakete Starhopper erstmals erfolgreich vom Testgelände in Boca Chica, Texas, ab. Das bestätigte unter anderem SpaceX-CEO Elon Musk auf Twitter. „Der Flug der Starhopper war erfolgreich. Wassertürme können fliegen, Haha!“, schrieb Musk. Der Flug des Prototypen verschob sich aufgrund technischer Schwierigkeiten mehrmals und fand schließlich gegen 22:45 Uhr Lokalzeit (4:45 Uhr MEZ) statt.

Da zu diesem Zeitpunkt bereits die Sonne untergegangen war, ist vom erfolgreichen Test außer dem Feuerball beim Start nur wenig zu sehen. Die Rakete schwebte lediglich für wenige Sekunden knapp 15 bis 20 Meter über der Startfläche und landete dann wieder erfolgreich. Ob das gelang, ist zumindest auf den Aufnahmen nicht zu sehen. Laut Musk wolle man in ein bis zwei Wochen einen weiteren Test wagen, dann soll die Rakete bis zu 200 Meter hoch fliegen und wieder zur Erde zurückkehren.

Bereits Anfang April hob Starhopper erstmals kurz ab, damals war die Rakete aber noch aus Sicherheitsgründen mit einem Seil am Boden befestigt. Der Start am Donnerstagabend war die Freiflug-Premiere für die Miniatur-Rakete.

Starhopper ist ein verkleinerter Prototyp von SpaceX bislang größter Rakete Starship, mit der man auch bemannte Missionen zum Mars durchführen will. Mit dem vergleichsweise kleinen Ableger will man das grundlegende Design der Rakete sowie die neuen Raptor-Triebwerke testen. Diese bereiteten zuletzt verstärkt Probleme. Bereits vergangene Woche scheiterte ein Test, weil Treibstoff entwich und sich in einem großen Feuerball entzündete. Neben dem Starhopper wolle SpaceX schon bald die beiden Starship-Prototypen testen, die derzeit in Texas und Florida gebaut werden. Diese sind mit drei Raptor-Triebwerken ausgestattet und sollen noch dieses Jahr erste Suborbital-Flüge versuchen.

Dragon-Start ebenfalls erfolgreich

Neben dem erfolgreichen Test verkündete SpaceX am Freitag einen weiteren Erfolg. Mit Verpflegungsnachschub für die Astronauten und Materialien für rund 250 wissenschaftliche Experimente an Bord ist ein "Dragon"-Raumfrachter zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Der unbemannte private Frachter sei in der Nacht auf Freitag erfolgreich vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral losgeflogen, so die US-Raumfahrtbehörde NASA und die Betreiberfirma SpaceX.

Die 18. Versorgungsmission eines "Dragon" war zuvor unter anderem wegen schlechten Wetters bereits zweimal verschoben worden.