© APA/AFP/SPACEX/HO / HO

Digital Life
07/22/2019

Musk: SpaceX Starship soll in wenigen Monaten erstmals abheben

Trotz eines Fehlschlags bei einem Experiment vor wenigen Tagen glaubt der SpaceX-CEO an einen baldigen Start.

Laut SpaceX-CEO Elon Musk soll das Raumfahrzeug Starship „in zwei bis drei Monaten“ erstmals fliegen. Das ist deutlich früher als zuletzt erwartet. Erst vor wenigen Tagen kam es bei einem Triebwerkstest des als Starhopper bekannten Prototypen zu einem Unfall. Dabei bildete sich ein großer Feuerball um den Starhopper, die Schäden hielten sich jedoch in Grenzen. Der Starhopper ist eine verkleinerte Version des Starship, der für Tests in geringer Flughöhe (weniger als fünf Kilometer) zum Einsatz kommen soll.

Dennoch will man Musk zufolge mit den anderen Prototypen möglichst rasch abheben. Das private Raumfahrtunternehmen baut derzeit zwei Prototypen des Raumfahrzeuges, je eines in Texas und Florida. Dort befinden sich auch die entsprechenden Weltraumbahnhöfe, von denen man zu den ersten Testflügen abheben will. Dabei soll es sich aber vorerst nur um suborbitale Flüge handeln. Dabei stößt man technisch gesehen mit mehr als 100 Kilometer Flughöhe in den Weltraum vor, man verbleibt aber in keiner Umlaufbahn. Zwei bis drei Monate nach den ersten Suborbital-Flügen will man Musk zufolge auch den ersten Orbitalflug wagen.

SpaceX lässt derzeit zwei verschiedene Prototypen des Starship bauen. Die Teams stehen dabei in gewisser Weise in Konkurrenz zueinander und versuchen es mit unterschiedlichen Ansätzen, die Erkenntnisse fließen in das fertige Produkt ein.

Musk will auch ohne NASA zum Mond

Das Starship soll, in Kombination mit der Erststufe Super Heavy, für bemannte Flüge zum Mond und Mars zum Einsatz kommen. Die Rakete war früher als BFR (offiziell Big Falcon Rocket, hin und wieder aber auch als Big Fucking Rocket bezeichnet) bekannt. Geht es nach Elon Musk, wird das Starship früher als später auf dem Mond landen. In einem Interview mit dem Time Magazine zeigte er sich frustriert über die Zurückhaltung der NASA. „Es wäre vermutlich einfacher, das Starship einfach auf dem Mond landen zu lassen anstatt zu versuchen, die NASA davon zu überzeugen, dass wir es können“, so Musk. Ihm zufolge wäre eine bemannte Mondlandung durch SpaceX bis 2022 denkbar.