Science
02.08.2017

Über 300 km/h: Bisher schnellster Hyperloop-Test

XP-1: Hyperloop-Kapsel von Virgin Hyperloop © Bild: Hyperloop One

Hyperloop One hat den Prototypen der Kapsel mit bis zu 308 km/h durch die Teströhre gleiten lassen.

Das Transportsystem Hyperloop nimmt langsam Gestalt an. Hyperloop One hatte erst vor kurzem vom ersten erfolgreichen Test in Originalgröße berichtet. Allerdings fuhr dabei nur ein Schlitten mit 110 km/h durch die Teströhre. Jetzt wurde ein 8,5 Meter langer Prototyp einer Hyperloop-Kapsel auf über 300 km/h beschleunigt.

Hyperloop One nennt dies den bisher schnellsten Hyperloop-Test. Das ist nicht überraschend, da zwar mehrere andere Unternehmen an Hyperloops arbeiten, aber bisher keines davon Testergebnisse veröffentlicht hat.

Fast luftleere Röhre

Wie schon beim Test zuvor, fand auch dieser in der Wüste von Nevada statt. Die Teströhre ist 500 Meter lang. Der Prototyp der Hyperloop-Kapsel, genannt XP-1, erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 308,994 km/h.

Mittels Magnetschwebetechnik glitt er durch die Röhre. Der Luftdruck in der Röhre wurde reduziert. Zwar herrschte kein vollständiges Vakuum, laut Hyperloop One entsprach der Luftdruck aber in etwa dem in einer Höhe von 60.000 Metern. Durch diese Kombination aus Magnetschwebetechnik und reduziertem Luftdruck könnte eine Hyperloop-Kapsel theoretisch eine Höchstgeschwindigkeit von 1.200 km/h erreichen.

Im Vergleich zum ersten Test, bei dem ein Schlitten 110 km/h erreichte, war dieser ein großer Sprung vorwärts. Die Kapsel fuhr 4,5 mal weiter, 2,7 mal schneller und erreichte 3,5 mal mehr Pferdestärken.