© AP / ap

Science
11/13/2019

Ultima Thule hat neuen offiziellen Namen

Der ungewöhnliche Himmelskörper in Form eines Schneemannes hatte bislang nur einen temporären Spitznamen.

Im Jänner ist die NASA-Raumsonde New Horizons an einem ungewöhnlichen Objekt vorbeigeflogen, das zu den am weitesten entfernten im Sonnensystem zählt. Der Himmelskörper, der an einen überdimensionalen Schneemann erinnert, wurde bislang immer als Ultima Thule bezeichnet. Dieser Spitzname war das Ergebnis eines Wettbewerbs der NASA. Er geht auf die Insel Thule zurück, die in der griechischen Mythologie beschrieben wurde. 

Nun hat das Objekt ermstals einen neuen, offiziellen Namen, nämlich Arrokoth. Dabei handelt es sich um einen Begriff der amerikanischen Ureinwohner, der so viel wie “Himmel” bedeutet. Er stammt aus der Sprachfamilie der Algonkin. 

Bedeutung

Die neue Bezeichnung wurde am Dienstag bei einer feierlichen Zeremonie in der US-Hauptstadt Washington verraten, wie die NASA selbst schreibt. "Der Name ‘Arrokoth’ spiegelt die Inspiration wider, in den Himmel zu schauen und sich über die Sterne und Welten zu wundern, die jenseits unserer eigenen liegen", sagte Alan Stern, leitender Forscher bei New Horizons vom Southwest Research Institute, Boulder, Colorado.

Das insgesamt 35 Kilometer lange Objekt besteht aus einer dickeren Scheibe und einer kleineren Kugel darauf. Die ungewöhnliche Form von Ultima Thule beschäftigt Weltraumforscher seit seiner Entdeckung, da etwas derartiges noch nie zuvor beobachtet wurde.