Science
05.07.2018

US-Geheimdienste: China wird bis 2025 Railgun-Schiff haben

China könnte das erste Kriegsschiff mit der neuartigen Waffentechnologie im Jahr 2025 in Dienst stellen.

Seit Beginn des Jahres gibt es vermehrt Hinweis darauf, dass China ein Schiff mit einer Railgun entwickelt. Laut einem Bericht bei CNBC rechnen US-Geheimdienste damit, dass entsprechende Kampfschiffe bis 2025 einsatzbereit sein werden.

Bei einer Railgun wird ein elektromagnetisches Feld zwischen zwei Schienen erzeugt. Ein Projektil wird durch ein Magnetfeld beschleunigt und mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit aus dem Rohr katapultiert.

Erste Hinweise auf eine chinesische Railgun gab es 2011, die Tests sollen 2014 gestartet sein. Im März 2018 bestätigte China durch eine Auszeichnung einer Rüstungs-Forscherin entsprechende Tests auf einem Schiff.

Kosten

Die Geschoße, die China für seine Railgun nutzt, kosten laut den Geheimdienstquellen zwischen 25.000 und 50.000 Dollar. Diese Annahme dürfte auf einer früheren Schätzung der US Navy basieren, die vor ein paar Jahren gesagt hat, dass gelenkte Railgun-Projektile in der Massenfertigung 25.000 bis 50.000 Dollar kosten werden.

Damit wären sie teurer als Munition für gewöhnliche Hochseekanonen, allerdings billiger als Lenkwaffensysteme, bei denen eine Rakete zwischen 800.000 und 1,4 Millionen Dollar kostet. Die Railguns sollen dennoch eine ähnliche Reichweite und Präzision aufweisen. Chinas Variante kann angeblich ein Ziel in 200 Kilometer Entfernung in 90 Sekunden treffen (2,57 km pro Sekunde), wie es in dem Bericht heißt.