© dpa-Zentralbild/Hendrik Schmidt

Science
07/31/2020

US-Virologe Fauci empfiehlt Schutzbrillen gegen Coronavirus

Mit einem Augenschutz zusätzlich zur Mund-Nasen-Maske seien alle Schleimhäute geschützt.

In einem Interview mit ABC News hat der US-Virologe Anthony Fauci empfohlen, dass man neben einem Mund-Nasen-Schutz auch eine Schutzbrille tragen solle. Wer eine Schutzbrille oder einen Gesichtsschutz hat, solle das auch nutzen, so der Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases.

Auch wenn ein Schutz der Augen nicht zu den allgemeinen Empfehlungen gehöre, sollte man ihn tragen, wenn man seine Schleimhäute umfassend schützen möchte. Theoretisch müsse man alle Schleimhäute als Eintrittspforte für das Virus betrachten, also neben Mund und Nase auch die Augen.  

Experten: Gesichtsschild nicht ausreichend

Über die Wirksamkeit von Gesichtsschildern wird derzeit noch diskutiert. Sie ersetzen häufig den Mund-Nasen-Schutz, vor allem für Menschen, die diesen über einen langen Zeitraum tragen müssen, etwa in Geschäften. Allerdings werden die Visiere von Medizinern normalerweise nur als zusätzliche Maßnahme zu MNS und Schutzbrille verwendet.

Trage man nur den Gesichtsschutz, sei man zwar selbst vor Tröpfchen geschützt, könne das Virus aber selbst weiterverbreiten, so die Experten. Ausreichende Studien zur Wirksamkeit der Visiere fehlen derzeit noch.

Zum Mund-Nasen-Schutz wird hingegen seit Anbeginn des Corona-Ausbruchs intensiv geforscht. Mehrere Studien belegten die Wirksamkeit des MNS und selbst einlagige Baumwollmasken konnten schon einen relativ hohen Schutz aufweisen. Empfohlen werden 3-lagige Masken.